Landkreis Lüneburg

Notruf 112

Notruf 112 - Hilfe rund um die Uhr

Ein Blick in die Feuerwehr-Einsatz- und RettungsleitstelleDie Feuerwehr-Einsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises Lüneburg ist rund um die Uhr besetzt und steht den Bürgerinnen und Bürgern bei Notfällen aller Art mit Rat und Tat zur Seite. Jährlich werden hier rund 1.500 Feuerwehreinsätze und über 30.000 Einsätze des Rettungsdienstes bearbeitet. Die Hilfe vor Ort erbringen die Freiwilligen Feuerwehren, der hauptamtliche Rettungsdienst und die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter- Samariter-Bund, Technisches Hilfswerk und Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft.

Notruf 112
Bei einem Notruf kommt es häufig auf schnelle Hilfe für die betroffenen Menschen an. Allerdings benötigen die Helfer einige wichtige Informationen, um die richtige Hilfe zum richtigen Ort bringen zu können. Damit das gewährleistet ist, sollte sich der Notruf an folgenden W-Fragen orientieren.

Die wichtigen W-Fragen

  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wieviele Verletzte / Erkrankte?
  • Welche Verletzungen / Erkrankungen?

Warten auf Rückfragen!

Die Abfrage eines Notrufs dauert im Regelfall weniger als eine Minute.
Dabei werden insbesondere die Informationen zum Einsatzort auf Plausibilität überprüft, denn nichts ist schlimmer, als wenn die Helfer den Einsatzort wegen in der Aufregung gemachter falscher Angaben nicht finden können.  

Notfallfax für Menschen mit Sprach- und Hörbehinderungen
Für Menschen mit Sprach- oder Hörbehinderungen, die sich selbst am Telefon nicht verständlich machen können, steht hier ein sogenanntes Notfallfax als Druckvorlage zur Verfügung. Füllen Sie den Vordruck bei Bedarf bitte handschriftlich möglichst vollständig aus und schicken Sie diesen per Fax an die Notrufnummer 112. Als Bestätigung erhalten Sie ein Antwortfax, parallel befindet sich die Hilfe dann bereits auf dem Weg zu Ihnen.
Download Notfallfax (PDF)