Ansprechpartner & mehr

Klimaschutz Freizeit und Bildung

Energiesparen an Schulen und Kitas 2016-2020

 

{FOTO Logo Projekt Energiesparen an Schulen}

Nach den positiven Erfahrungen aus dem Energiesparprojekt des Landkreises und der Hansestadt Lüneburg starteten im Schuljahr 2016/2017 sieben kommunale und freie Träger im Landkreis Lüneburg ein weiteres Energiesparprojekt an insgesamt fünf Schulen und 14 Kitas.

Energie- und Ressourcenschutz an Schulen und Kitas

Zielsetzung der Energiesparprojekte ist es, die Kinder zu sensibilisieren, zu motivieren und dabei zu unterstützen, sparsam mit Energie und Ressourcen umzugehen – sowohl in ihren Einrichtungen als auch darüber hinaus. Themen wie richtiges Heizen und Lüften, Beleuchtung, Warmwasserverbrauch, aber auch klimagerechte Ernährung, Mobilität oder Konsum werden altersangemessen aufgegriffen. Kreative Möglichkeiten von den Kleinsten über die Grundschule bis hin zur weiterführenden Schulen gibt es viele.

Fachkundige Unterstützung

Die Schulen und Kitas werden dabei von pädagogischen Fachkräften unterstützt. Neben pädagogischen Beratungen und Workshops für die Erzieherinnen und Erzieher bzw. die Lehrkräfte werden in jeder Einrichtung auch direkt Aktionen mit den Kindern umgesetzt. In der ersten Heizsaison erfolgten ergänzend Gebäuderundgänge mit einem Energieberater, um Verbesserungsmöglichkeiten aufzudecken. Dabei geht es nicht um umfangreiche Sanierungen, sondern um kleinteilige Maßnahmen und das Verbrauchsverhalten.
Es wird v.a. bei den teilnehmenden Schulen eine Zusammenarbeit mit dem parallell laufenden Energiesparprojekt des Landkreises geben (s. Link im rechten Bereich).

Finanzierung von Maßnahmen

Für die pädagogische Arbeit, die Energieteams in den Einrichtungen und die Umsetzung gering-investiver Maßnahmen stehen umfangreiche Fördermittel zur Verfügung.

Beteiligte Einrichtungen:

  • Flecken Bardowick: Kindergärten "Am Forsthaus" und "Am Eichhof"
  • Gemeinde Adendorf: Grundschule Adendorf, Adolph-Holm-Kindergarten, Emmi-Senking-Kindergarten
  • Gemeinde Brietlingen: Kindergarten und Krippe Moorburg, Kita Storchenland
  • Gemeinde Rullstorf: Kindergarten Rullstorf
  • Samtgemeinde Gellersen: Grundschulen Reppenstedt, Kirchgellersen, Westergellersen, Kindergärten Reppenstedt, Kirchgellersen, Westergellersen, Südergellersen, Krippe Reppenstedt
  • Die Rübe e.V.: Die Rübe Oedeme, die Rasselrübe
  • Landeserziehungsheim Schule Marienau e.V.: Gymnasium Marienau

Förderung

{FOTO }

Das Projekt wird unter dem Titel "KSI: Energiesparmodelle in Schulen und Kindertagesstätten im Landkreis Lüneburg für die Gemeinden Adendorf, Brietlingen und Rullstorf, die Samtgemeinde Gellersen, den Flecken Bardowick sowie die freien Träger Rübe e.V. und Landerziehungsheim Marienau e.V." (Förderkennzeichen 03K03411) mit Laufzeit vom 1.8.2016 bis 31.7.20120 aus der nationalen Klimaschutzinitiative mit rund 100.000 € gefördert.

Der Fördermittelgeber stellt für die pädagogische Arbeit und die Umsetzung gering-investiver Maßnahmen  im Rahmen des "Starterpaketes" ab dem 1.10.2017 bis Projektende zusätzlich Fördermittel in Höhe von 22.442 € (Förderkennzeichen 03K07128) zur Verfügung.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebeno wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.