Ansprechpartner & mehr

Eichenprozessionsspinner

Bekämpfungsmaßnahmen

{FOTO Vom Hubschrauber aus wurde das Mittel Dimilin zielgenau aufgetragen}

Um die Menschen im Landkreis Lüneburg vorbeugend vor den Gefahren des Eichenprozessionsspinners zu schützen, wurden von 2013 bis 2016 weitreichende Bekämpfungsaktionen durchgeführt.

Da die Krankheitsmeldungen stark zurück gegangen sind, hat der Landkreis Lüneburg die Bekämpfung des EPS aus der Luft seit 2017 ausgesetzt.

Zuständig für die Bekämpfung vom Boden aus sind die örtlichen Ordnungsämter. Wer einen Befall vermutet, kann sich direkt an das Ordnungsamt wenden, in der Hansestadt Lüneburg ist die AGL Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH zuständig.

EPS-Bekämpfung vom Boden

Sprühgeräte sorgen für ein zielgenaues Aufbringen des Bekämpfungsmittels.

12 Fragen und Antworten

Gefahren und gesundheitliche Auswirkungen des Eichenprozessionsspinners.

Geoportal EPS


Verbreitungsgebiete des Eichenprozessionsspinners in den Gemeinden und Samtgemeinden.