Ansprechpartner & mehr

Gesundheitsamt

Heilpraktikererlaubnis

Wenn Sie sich als Heilpraktiker/in zur Ausübung der Heilkunde niederlassen wollen, benötigen Sie eine Erlaubnis.

Heilpraktiker bzw. Heilpraktikerin ist, wer die Heilkunde, ohne als Arzt bestellt zu sein, berufsmäßig ausübt. Die Ausübung der Heilkunde ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.

Die Erlaubnis berechtigt Sie, die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ bzw. „Heilpraktikerin“ zu führen.

Um die Erlaubnis zu erhalten, müssen Sie einen Antrag auf Erteilung der Heilpraktikererlaubnis stellen. Wenn Sie im Landkeis Lüneburg praktizieren werden, ist das Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg für Sie zuständig. Teil des Erlaubnisverfahrens ist die schriftliche und mündliche Prüfung, die vom Landessozialamt durchgeführt werden. Die schriftlichen Prüfungen finden jeweils am dritten Mittwoch im März und am zweiten Mittwoch im Oktober statt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen bis zum 30.12. bzw. 31.07. vollständig beim Gesundheitsamt ein, damit diese rechtzeitig an das Landessozialamt weitergegeben werden können.

Merkblätter und Vordrucke finden Sie rechts. Dort finden Sie auch einen Link, mit dem Sie das erforderliche Führungszeugnis online beantragen können.

Die Kosten für die Erlaubnis liegen zwischen 280,00 € und 950,00 €. Auch für die Ablehnung des Antrages fallen Gebühren an, diese liegen zwischen 150,00 € und 660,00 €.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales Jugend und Familie.