Gesundheitsamt

Infektionsschutz

Aufgabe des Infektionsschutzes ist es übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Das Auftreten neuer Erreger aber auch verstärkte Reisetätigkeit und die fortschreitende globale Ausweitung der Handelsbeziehungen begünstigen die Verbreitung von Infektionserregern. Das Gesundheitsamt bietet eine Beratung an  für Gemeinschaftseinrichtungen und Bürgerinnen und Bürger.

Die sorgfältige Erfüllung der ärztlichen Meldepflicht, aber auch der Meldepflichten von Kitas, Krippen und Schulen sowie von Laboren ist wesentliche Voraussetzung für eine effektive Überwachung. Das Gesundheitsamt arbeitet deshalb mit den Gemeinschaftseinrichtungen, den Ärzten sowie Bürgerinnen und Bürgern eng zusammen. Durch zuverlässige elektronische Meldeverfahren ist sichergestellt, dass die übergeordneten Institutionen (NLGA, RKI) über Erkrankungen und Erkrankungshäufungen informiert sind. Das Gesundheitsamt ordnet Maßnahmen wie z.B. Tätigkeitsverbote, Quarantänemaßnahmen an und prüft, ob angeordnete Maßnahmen Erfolg hatten.

 

Das Gesundheitsamt hat Leitlinien für Gemeinschaftseinrichtungen für Kinder und Jugendliche entwickelt. Dort finden Sie Hinweise zu den gesetzlichen Meldepflichten, zum Ausschluss vom Besuch der Einrichtungen und zur Wiederzulassung.

Zur Erhöhung der Patientensicherheit und Überprüfung bzw. Verbesserung der Hygiene werden regelmäßig alle Einrichtungen des medizischen Versorgungssytems sowie Alten- und Pflegeheime durch Mitarbeiter des Gesundheitsamtes durch Ortsbegehungen überwacht.

Informationen zu einzelnen Krankheiten finden Sie rechts unter 'Dokumente'.

Bei mitteilungspflichtigen Erkrankungen an Schulen, Kindergärten usw. wenden Sie sich bitte an Frau Hans  Tel: 04131/26-1704       

                               

Meldeformulare für Infektionskrankheiten sind hier hinterlegt:
Meldeformular Arzt
Meldeformular Labor
Meldeformular Arzt MMR etc.
Meldeformular Gemeinschafts-Einrichtungen, Stand 01 2019
 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter folgenden Links
Hygienenetzwerk Lüneburg
Niedersächsisches Landesgesundheitsamt
Robert-Koch-Institut
Infektionsschutzgesetz
Erregersteckbriefe