Ansprechpartner & mehr

Gleichstellungsbeauftragte

Umfrage-Ergebnisse: Verursacht Corona ein Rollback der Gleichberechtigung in die 1950er?

Wir wollen es wissen:
Netzwerk „Starke Frauen Lüneburg“ startet Familienumfrage

Wir möchten Antworten darauf finden, was die Familien besonders stark belastet und welche Unterstützung gebraucht wird. Mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben an unserer anonymen Online-Familien-Umfrage teilgenommen. Erste Ergebnisse unserer Familienumfrage werden am 20. Januar 2021 bei einer Konferenz via Zoom öffentlich vorgestellt.

Corona stellt das Familienleben auf den Kopf. Wie lange wird das noch so weitergehen? – Eine Frage, die momentan offen bleibt – und die das Netzwerk „Starke Frauen Lüneburg“ umtreibt. „Wir möchten Antworten darauf finden, was die Familien besonders stark belastet und welche Unterstützung gebraucht wird“, sagt Maret Bening, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Lüneburg.

Die Idee entstand im Netzwerk „Starke Frauen Lüneburg“, das sich Anfang 2020 das erstmals traf. Beim nächsten – Corona-bedingt – digitalen Treffen wurde deutlich, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf eine harte Probe gestellt wird und viele Frauen an die Grenze des Leistbaren bringt. Daraus entstand die Idee einer regionalen Konferenz unter dem Titel „Who cares? – Familien in der Krise“.

Die Veranstaltung soll öffentlich auf die Herausforderungen und Bedürfnisse der Familien aufmerksam machen. „Welche Belange dies sind, können die Menschen uns in einer Online-Umfrage mitteilen“, sagt Maret Bening. „Die Umfrage geht auf die Bereiche Arbeit, Betreuung und Pflege von Angehörigen, staatliche Unterstützungsmaßnahmen oder die notwendigen technischen Voraussetzungen für Homeoffice ein. Die zentrale Frage dabei ist, wo es Verbesserungspotenziale gibt?“ Auf Bundesebene gibt es bereits Ergebnisse aus vergleichbaren Umfragen, die Dr. Julia Schmieder vom Deutschen Institut für Wirtschaft aus Berlin im Januar 2021 vorstellen wird. Im Anschluss berichten Frauen aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg, wie sie die Herausforderungen in ihrem Unternehmen, in ihrer Einrichtung bewältigen.

Durch die Diskussion führt Andrea Kowalewski, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen. Sie ist gespannt auf die Ergebnisse der Online-Umfrage, die in der Online-Konferenz vorgestellt und im Anschluss diskutiert werden. Ergebnisse werden in der Zoom-Konferenz „Who cares? – Familien in der Krise“ vorgestellt und diskutiert. Die Zugangsdaten für die Zoom-Konferenz gibt es nach der Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragen des Landkreises, maret.bening@landkreis-lueneburg.de.

Nach der Konferenz finden Sie auch an dieser Stelle die Ergebnisse der Familienumfrage.