Landkreis Lüneburg

Behindertenbeirat

Behindertenbeirat der Hansestadt und des Landkreises Lüneburg

Der Behindertenbeirat Hansestadt und Landkreis Lüneburg hat sich im Mai 2017 erneut konstituiert. Vorsitzender ist nun Jörg Kohlstedt. Herr Kohlstedt ist Architekt und arbeitet bei der Deutschen Bahn als Projektmanager für Hochbauten. U.a. hat er den Messebahnhof Hannover-Laatzen, den Hundertwasserbahnhof in Uelzen und den Bahnhof Lübeck abgewickelt und dabei besonderes Augenmerk auch auf die behindertengerechte Erschließung und Nutzung gelegt. Aktuell ist er Vorsitzender des Betriebsrates der DB Engineering & Consulting.

Zu Stellvertreterinnen wurden Angela Peters und Franziska Schumacher gewählt. Schriftführerin wurde Elfriede Bäthje, und das Amt der Kassenwartin übernimmt Ingrid Steinberg.

„Unsere Ziele sind die Sicherstellung der größtmöglichen Beteiligung von Menschen mit Behinderung, ihrer Verbände und Institutionen bei Fragen und Maßnahmen zur Inklusion und Barrierefreiheit. Das möchten wir mit der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung und dem Aufbau eines Netzwerkes mit kompetenten Ansprechpartnern erreichen. Wir setzen uns für ein behindertenfreundliches Lüneburg in Stadt und Landkreis ein“, erklärten die Vorsitzenden.

Gelungen ist dies bereits mit dem Aktion-Mensch-Tag am 5. Mai 2017, der viel Aufmerksamkeit erregte. Geplant ist nun, mit Geschäftsinhabern und Gastronomen der Hansestadt ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Lösungen für behindertenfreundliche Geschäfte und Gaststätten zu entwickeln. Dabei geht es darum, die kleinen Hürden zu überwinden, die Nichtbehinderte nicht wahr nehmen, für Behinderte aber unüberwindbare Grenzen darstellen können.

Seit 1994 nimmt der Beirat seine Aufgabe als ‚Anwalt der Gleichbehandlung‘ wahr. Selbstbestimmung, Teilhabe und Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung sind seine Ziele. Er vertritt die Belange von rund 20.000 betroffenen Menschen in der Region – das ist rund jeder Achte.

Zum Angebot des Behindertenbeirates gehört auch eine Sprechstunde jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat in der Zeit von 16 bis 17 Uhr im Büro des Behindertenbeirates im 2. Stock des Glockenhauses (Fahrstuhl vorhanden) in der Glockenstraße 9 (siehe auch Kontakt in der rechten Spalte).

Weitere Informationen zum Behindertenbeirat finden Sie hier.