Ansprechpartner & mehr

Verabschiedung von Manfred Nahrstedt

Ein St.-Pauli-Trikot zum Abschied gab es für Landrat Manfred Nahrstedt (l.) von der CDU-Kreistagsfraktion. Foto: LKLGSeit 2006 hat Manfred Nahrstedt als Landrat die Politik in und für den Landkreis Lüneburg mitgeprägt. Am 30. Oktober 2019 verabschiedeten Kreistag und Kreisverwaltung den 71-Jährigen in den Ruhestand. Bei einer Feierstunde in der Ritterakademie wurde der scheidende Landrat vom Kreistagsvorsitzenden Rainer Dittmers mit einem Eintrag ins Ehrenbuch und der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Zukunftsvertrag für den Schuldenabbau, Schulsanierungen, Jahrhundert-Hochwasser an der Elbe: In seinen 13 Jahren im Amt hat Landrat Manfred Nahrstedt viel bewegt im Landkreis Lüneburg – vor allem mit Gesprächsbereitschaft und Handeln auf Augenhöhe: „Du bist Streitthemen nicht aus dem Weg gegangen und hast dich nicht gescheut, unangenehme Fragen anzusprechen“, so Rainer Dittmers in seiner Laudatio, „gleichzeitig hast du dir immer angehört, was andere sagen. Unter deiner Führung ist auf politischer Ebene ein Miteinander entstanden, das stark auf Gesprächen beruhte – über die Parteigrenzen hinweg.“

Ein Bild, das auch Jörg Mielke als Leiter der Staatskanzlei und Michael Roesberg als Vertreter der Landrätekonferenz nachzeichneten: „Mit Blick aus Hannover und der Region steht der Landkreis Lüneburg gut da – das liegt nicht zuletzt an der menschlichen Führung.“ Lob gab es auch von den Fraktionsvorsitzenden aus dem Kreistag: „Sie waren stets ein guter Moderator, der keine Kampfabstimmungen forcierte, sondern breite Mehrheiten wollte. Ihre Tür war immer offen.“

Den Dank für das Erreichte gab Manfred Nahrstedt an Verwaltung und Kreistag weiter: „Ich finde, wir haben gemeinsam in den letzten 13 Jahren für die Menschen in unserem Landkreis Einiges auf die Reihe gekriegt, der Landkreis ist gut aufgestellt.“ Seinem Nachfolger hinterlasse er „einen der schönsten und interessantesten Arbeitsplätze unserer Region.“

Im Ruhestand wird Manfred Nahrstedt nun mehr Zeit haben für seine Frau Elena, seine Familie und seine Wohngemeinschaft in Oldendorf / Luhe. Der Garten mit Tomatenzucht und die Langspielplatten-Sammlung warten bereits, ebenso das E-Bike und natürlich der Lieblingsfußballverein FC St. Pauli.

Doch vor dem neuen Lebensabschnitt steht für den scheidenden Landrat noch eine letzte Tour mit seinem Fahrer Holger Detels an, dem er persönlich dankte: „Ich weiß nicht, wie viele Kilometer wir in einem Jahrzehnt gemeinsam bewältigt haben. Nach anstrengenden Terminen war dies eine Zeit zum Ausatmen und Entspannen.“

 

Zur Person
Manfred Nahrstedt wurde 1948 in Ochtmersleben bei Magdeburg geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Bielefeld absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann in einer chemischen Fabrik und arbeitete anschließend in einer Bielefelder Hemdenfabrik.

Während der Ersatzdienstzeit in den Jahren 1970/71 ließ sich Manfred Nahrstedt zum Krankenpflegehelfer ausbilden. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Erzieher. In diesem Beruf arbeitete er im Kinder- und Jugendbereich in Bethel, bevor er sich für ein Studium der Diplom-Sozialpädagogik entschied. Danach war er beim Niedersächsischen Landesjugendamt tätig.

Die politische Karriere
In den Jahren 1990 bis 2006 war Manfred Nahrstedt Mitglied im Rat der Gemeinde Oldendorf / Luhe. Von 1996 bis 2006 gehörte er dem Rat der Samtgemeinde Amelinghausen und dem Lüneburger Kreistag an. Von 2001 bis 2006 war Nahrstedt Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Zeitgleich war er von 2003 bis 2006 Mitglied des Niedersächsischen Landtages.

Am 1. November 2006 trat Landrat Manfred Nahrstedt sein Amt für acht Jahre, bis zum 31. Oktober 2014, an. Die Wahl für die Amtszeit ab November 2014 fand am 25. Mai 2014 statt. Dabei wurde er mit 50,5 Prozent der Stimmen für weitere sieben Jahre wiedergewählt. Im Kreistag am 5. November 2018 hat er angekündigt, seine Amtszeit zum 31. Oktober 2019 zu beenden.

Der Mensch
Manfred Nahrstedt ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. In seiner Freizeit fährt er gerne Rad, sammelt Langspielplatten und unternimmt Städte-Reisen. Außerdem schlägt sein Herz für den 1. FC St. Pauli.

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Fachdienstleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden