Ansprechpartner & mehr

Breitbandversorgung

Anforderungen an den Glasfaser-Ausbau

Ziel des Vorhabens ist eine flächendeckende NGA‐Breitbandversorgung  (NGA steht für ‚Next Generation Access‘) im Ausbaugebiet. Die zu errichtende Breitbandinfrastrukturs soll zu einem späteren Zeitpunkt zu einer noch höheren Qualitätsstufe (z. B. FTTB/FTTH) ausgebaut und erweitert werden können. Deshalb muss sichergestellt werden, dass durch den Anschluss weiterer Teilnehmer keine Bandbreitenverringerung für die übrigen Nutzer entsteht.

Nach Fertigstellung der Ausbaumaßnahmen sollen für mindestens 98 Prozent der privaten Hausanschlüsse zuverlässig Bandbreiten von mindestens 100 MBit/s im Download gewährleistet werden. Den gewerblichen Kunden soll eine Bandbreite mit bis zu 1.000 Mbit/s angeboten werden.

Da der Landkreis Lüneburg sehr viel Wert auf eine nachhaltige Lösung legt, wird der Ausbau mit einem FTTB Netz bevorzugt.

Was beuteten NGA, FTTB und FTTH?
NGA steht für Next Generation Access
Kupferbasierende oder koaxialen Zugangsnetze werden zum Teil oder komplett durch Glasfaserleitungen ersetzt.

FTTB steht für Fiber to the building / FTTH steht für Fiber to the home
Jedes Gebäude wird direkt mit einem Glasfaseranschluss (ähnlich wie bei der Strom- oder Wasserversorgung) erschlossen. Dadurch können nach aktuellem Stand der Technik auch langfristig allerhöchste Übertragungsraten gesichert werden.



 

 

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Dorte Nette +49 4131 26 - 1765 +49 4131 26 - 2765 E-Mail senden