Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv Landkreis Lüneburg

Vorbildliche Hygiene: Besondere Auszeichnung für Alten- und Pflegeheime (09.08.2019)

Verleihung des Niedersächsischen Hygienesiegels in der Kreisverwaltung. Foto: LKLG(lk/mo) Sie leisten im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Arbeit: Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) hat am Mittwoch (7. August 2019) elf Alten- und Pflegeheimen aus dem Landkreis Lüneburg das Niedersächsische Hygienesiegel verliehen. Das Siegel steht für ein Projekt zur nachhaltigen Verbesserung der Hygienequalität in Alten- und Pflegeheimen. Bei diesem Prozess werden die Einrichtungen vom Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg begleitet. „Dank Ihres Einsatzes wird die Vorsorge für alte und pflegebedürftige Menschen in der Region erheblich verbessert, ein wesentliches Ziel des öffentlichen Gesundheitswesens“, bedankte sich Carmen Bergner vom Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg bei der feierlichen Übergabe in der Kreisverwaltung. „Infektionskrankheiten, die lebensbedrohlich sein können, werden durch Ihre Maßnahmen deutlich reduziert.“

Die ausgezeichneten Einrichtungen haben in den zurückliegenden Jahren großen Einsatz gezeigt, um die hohen Hygiene-Standards zu erreichen. Die Mitarbeiter organisierten unter anderem Abläufe neu und besuchten zahlreiche Fortbildungen. „Ihr Engagement ist vorbildlich und außergewöhnlich, Sie alle haben viel Zeit investiert“, so Kristina Fricke-Arnold, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes. „Dafür meinen ausdrücklichen Dank.“ Das Niedersächsische Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime ist zweistufig aufgebaut. Um die erste Stufe zu erreichen, müssen die Einrichtungen zehn Qualitätsziele umsetzen. Dazu gehört unter anderem, Richtlinien zum Umgang mit verschiedenen Krankheiten wie Influenza oder multiresistenten Krankenhauskeimen aufzustellen. Außerdem ist die Ausbildung einer qualifizierten Hygienebeauftragten in der Altenpflege samt Stellvertretung gefordert. In der zweiten Stufe gilt es, die bereits erreichten Punkte fortzuführen und weitere acht Ziele umzusetzen. Zum Beispiel müssen sich die Alten- und Pflegeheime mit Hilfe eines Konzepts auf mögliche Ausbrüche wie Magen- und Darmerkrankungen vorbereiten, um so die Ansteckungsgefahr einzudämmen.

Überreicht wurde das Niedersächsische Hygienesiegel durch den Initiator des Projektes Peter Bergen vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt. Die Auszeichnung erhielten in diesem Jahr folgende Einrichtungen:

Stufe 1: Senioren- und Pflegeheim „Zum Alten Gutshof“ (Rullstorf), Pflege- und Therapiezentrum Gut Wienebüttel (Lüneburg), Seniorenhaus Vögelsen

Stufe 2: Posener Alten- und Pflegeheim (Lüneburg), Senioren- und Pflegeheim Elbuferpark (Bleckede), DRK Augusta Schwesternschaft (Lüneburg), Haus Herbstrose (Betzendorf), GBS Seniorenresidenz (Lüneburg), Senioren-Zentrum Reppenstedt, Seniorenzentrum „Alte Stadtgärtnerei“ (Lüneburg), Albert-Schweitzer-Familienwerk (Bleckede)

Aktuelle Informationen und Termine des Lüneburger Gesundheitsamtes gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/gesundheit.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Fachdienstleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden