Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

1. Pflanzenbörse: Mit Blühpflanzen insektenfreundliche Gärten schaffen

(lk/iw/BENe) Storchschnabel, Geranium, kaukasisches Vergissmeinnicht oder Frauenmantel statt Blumenklassiker: Besonderheiten aus ihren grünen Schatzkammern konnten Freunde des naturnahen und insektenfreundlichen Gärtnerns bei der 1. Pflanzenbörse (13. April 2019) tauschen, verschenken, kaufen und verkaufen.

Rund 200 Besucher und Aussteller von beiden Seiten der Elbe trotzten kühlen Temperaturen und kamen zum Haus des Gastes in Neuhaus. An Infoständen konnten sich Interessierte über fast vergessene Blühpflanzen wie Wiesenknopf, Flockenblume oder Wegwarte informieren.

„Dabei ergaben sich viele tolle Gespräche“, so BENe-Projektmanager Dr. Olaf Anderßon, der die Veranstaltung ins Leben gerufen hat. „Ich bin zufrieden mit der Resonanz auf die erste Neuhauser Pflanzenbörse.“

Neben heimischen Blühpflanzen wurden bei der 1. Pflanzenbörse auch Wildkräuter, mehrjährige Stauden, junge Obstbäume der alten Sorten oder seltenes Gemüse angeboten. „Gärten mit solchen Pflanzen sind in unserer intensiv genutzten Kulturlandschaft häufig der letzte Rückzugsraum für Insekten, Vögel und Kleinsäuger“, sagt Dr. Olaf Anderßon.

Vor kurzem rief der Biologe das Netzwerk „Blütenreiche, naturnahe Gärten“ ins Leben. Mit einem Verbund von naturnahen Gärten und besonderen Blüten an den Straßenrändern sollen für Insekten kürzere Wege und neue „Landeplätze“ entstehen. Die Neuhauser Pflanzenbörse sollte daher mehr Menschen für das naturnahe Gärtnern gewinnen.

Schon jetzt voller Tatkraft sind die Vertreter des Fördervereins der Grund- und Oberschule Neuhaus: Sie stellten auf dem Pflanzenmarkt ihre Idee für einen Natur-Erlebnis-Raum vor. Die naturnahe Gestaltung des Neuhauser Schulhofes mit heimischen Pflanzen soll gemeinsam mit den Kindern, Eltern und Lehrern entwickelt und realisiert werden. Beim Angebot selbstgebackener Waffeln nahm der Förderverein Anregungen für das Projekt entgegen.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?