Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Arbeitsweg mit Urlaubsflair: Raimo Kopetzky radelt täglich entlang der Elbe

Raimo Kopetzky fährt täglich etwa 30 Kilometer mit dem Rad. Foto: LK LG(lk/mo) Raimo Kopetzky ist hart im Nehmen – auch wenn er es selbst nicht so empfindet. Egal ob Schnee, Regen oder Sturm: Bei jedem Wetter fährt der Lüneburger knapp 30 Kilometer mit dem Fahrrad zur Arbeit und zurück, bergauf und bergab. Eine bewusste Entscheidung, die ihn täglich glücklich macht. Was wahrscheinlich auch an der abwechslungsreichen Strecke liegt, die den 52-Jährigen nach Geesthacht führt: „Los geht’s mit dem Zug von Lüneburg bis nach Lauenburg“, beschreibt er. „Von dort aus fahre ich mit dem Rad entlang der Elbe, vorbei an Wiesen, Feldern und durch den Wald.“ Im Winter sei es auf dem Weg zeitweise stockdunkel und keine Menschenseele unterwegs, aber gerade das würde er mögen: „Beim Radfahren entspanne ich.“

Einen Führerschein besitzt Raimo Kopetzky, ein Auto hingegen nicht. „Brauche ich nicht“, sagt er, überlegt dann aber doch ganz kurz. „Beim Umzug haben mir mal Freunde mit ihrem Auto geholfen, sonst bin ich aber bisher immer ohne Fahrzeug ausgekommen“, erzählt er. Auch deshalb, weil er sein komplettes Leben danach ausrichtet: Job, Urlaub, Wohnort – gemeinsam mit seiner Familie wägt er ab, ob der Alltag unkompliziert mit dem Fahrrad bewältigt werden kann. „Derzeit überlegen wir, wo wir mit dem Rad unsere Sommerferien verbringen, wahrscheinlich wird es Estland“, so der Mess-Ingenieur. Mit Anhänger, Radtaschen und Zelt auf dem Gepäckträger soll es in wenigen Monaten losgehen.

Für die kleine Familie ist das nicht die erste Rad-Reise. Vor einem Jahr war der Lüneburger mit seiner Frau und dem damals dreijährigen Sohn mehrere Wochen in Südschweden unterwegs. Raimo Kopetzky blickt auf eine entschleunigte Zeit zurück: „Die Radwege sind dort bestens ausgebaut, die Autofahrer sehr relaxt und die Natur wunderschön. Wir haben diese Tour sehr genossen.“ Noch etwas fasziniert den gebürtigen Leipziger: „Auch wenn die Räder heute mit vielen technischen Raffinessen ausgestattet sind, funktionieren sie nach einem Jahrhunderte alten Prinzip. Ich finde, das Rad ist eine ebenso einfache wie großartige Erfindung.“

Wer wie Raimo Kopetzky bei der Aktion „Umsteiger des Monats“ des Landkreises Lüneburg mitmachen möchte, kann sich per E-Mail an inga.masemann@landkreis.lueneburg.de bewerben. In dem Schreiben kann beispielsweise festgehalten werden, wie der Alltag mit dem Rad gestaltet wird und was die Motivation fürs Radfahren ist.

Weitere Informationen zum „Umsteiger des Monats“ gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/umsteiger.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?