Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Bereicherung der Theaterlandschaft: Bundesverdienstkreuz für Helmut Ebert (06.01.2020)

(lk/lLandrat Jens Böther beglückwünscht Helmut Ebert zu seiner Auszeichnung. Foto: LKLGa) Ohne ihn wäre die Theaterwelt im Landkreis Lüneburg wohl nicht dieselbe: Helmut Ebert aus Vögelsen hat am Freitag (3. Januar 2020) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen. Landrat Jens Böther ehrte den gebürtigen Allgäuer im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für seine Verdienste um die Lüneburger Volksbühne. „Die mir zugedachte Ehrung ist von so gehobener Bedeutung, dass sich die Frequenz meines Herzschlags deutlich erhöht hat“, betonte Helmut Ebert den persönlichen Wert seiner Auszeichnung. Vor Freunden und Familie des Geehrten sowie vor weiteren geladenen Gästen bedankte sich der Landrat im Sitzungssaal der Kreisverwaltung beim ehemaligen Notar für dessen außerordentliches Engagement. Helmut Ebert sprach wiederum allen Anwesenden seinen Dank aus.

„Mit Ihrem Engagement für die Volksbühne bereichern und prägen Sie seit drei Jahrzehnten die Kulturlandschaft des Landkreises Lüneburg“, benannte Jens Böther den Grund für Helmut Eberts Auszeichnung. Der Landrat betonte dabei dessen „hohes Maß an Gemeinsinn, Sachkenntnis und Tatkraft.“ Diese Qualitäten zeigen sich auch im Einsatz des Vögelsers in der Kommunalpolitik sowie bei seiner Tätigkeit im Vorstand der Heinz-Friedrich-Meyer-Stiftung zur Förderung der Webkunst. Im Vordergrund stand jedoch die Lüneburger Volksbühne und das Theater, denen sich Helmut Ebert seit Jahrzehnten mit Hingabe widmet. Für die Entstehung eines Kinder- und Jugendtheaters in Lüneburg zeigte er sich ebenso mitverantwortlich wie für die Kooperation der lokalen Volksbühne mit anderen Volksbühnen in Deutschland. Als die Finanzierung des Theaters 2006 nicht gesichert schien, schrieb Helmut Ebert einen Brief an den damaligen Minister für Wissenschaft und Kultur und fuhr für Verhandlungen mit nach Hannover.

Helmut Ebert richtete selbst auch noch ein paar Worte an die Feiergemeinschaft. Er nannte Ulrich Mädge und Altlandrat Manfred Nahrstedt als „Ursache für unsere heutige Feierstunde“ und bedankte sich dafür bei ihnen. Ein ausdrücklicher Dank ging auch an Helmut Eberts Frau Gunhild. In einer kleinen Anekdote erzählte der neue Träger des Verdienstkreuzes vom Beginn seiner Tätigkeit als Vorsitz der Volksbühne: „Mein Vorgänger fragte nicht etwa mich, ob ich bereit zu seiner Nachfolge sei. Er befragte vielmehr meine Frau, ob sie damit einverstanden sei, dass ich mich für die Lüneburger Volksbühne einsetze.“
Die ihm zugedachte Ehrung nahm Helmut Ebert dankend an. Bei einem Glas Sekt feierten die Anwesenden gemeinsam im Sitzungssaal die Auszeichnung des früheren Rechtsanwalts. „Vor Jahrzehnten saß ich in diesem Raum als Mitglied des Bauausschusses des Landkreises. Damals ahnte ich nicht, welche Bedeutung er einmal für mich gewinnen würde“, verkündete der Geehrte.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden