Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Integrationsbeirat vergibt besondere Auszeichnung

Freuten sich über die Auszeichnung: Amin Aslam, der stellvertretend für Moritz Reinbach den Preis entgegennahm und Birgit Wölki vom Internationalen Frauentreff Kaltenmoor. Foto: LKLG(lk/mo) Bis in die letzten Reihen war das Lüneburger Glockenhaus gefüllt: Die Verleihung des ersten Integrationspreises von Hansestadt und Landkreis Lüneburg hat am Dienstag (18. Dezember 2018) weit mehr als 200 Menschen zusammengebracht. Sie verfolgten mit Spannung, an wen der Integrationsbeirat die Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement überreichen würde. Nominiert waren zwölf Personen und acht Projekte, die innerhalb des Landkreises den kulturellen Austausch in der Gesellschaft voranbringen. Am Ende wurden diese beiden Gewinner gekürt:

Moritz Reinbach (Kategorie Einzelperson): Der Student hat in Lüneburg die „No Border Academy“ und das „Welcome and Learning Center“ mitgegründet. Dank dieser Projekte erhalten Geflüchtete Zugang zu Bildung und Studium. Zudem engagiert er sich im „mosaique – Haus der Kulturen“ und in der „Willkommensinitiative“. Da Moritz Reinbach derzeit in Dänemark studiert, nahm sein Freund Amin Aslan die Auszeichnung – einen silbernen Giebel – entgegen. Ebenso gerührt wie auch begeistert erklärte der Geflüchtete aus Afghanistan: „Um anderen Menschen zu helfen, hat Moritz sogar sein Studium verlängert. Er berät nicht nur, er begleitet die Menschen – so auch mich persönlich.“

Internationaler Frauentreff (Kategorie Projekte): Die Einrichtung aus Kaltenmoor steht für ein Miteinander der Kulturen und Religionen. Viermal pro Woche treffen sich Frauen mit und ohne Migrationshintergrund zum Austausch, Basteln oder Kochen, es gibt Beratungsangebote und verschiedene Kurse. Geleitet wird das Projekt seit elf Jahren von Birgit Wölki, an sie wurde der Preis stellvertretend übergeben. „Integration bedeutet, dass alle aufeinander zugehen und nicht, dass sich nur eine Seite anpassen muss“, betonte sie. Der Internationale Frauentreff erhält nun 1.000 Euro, gestiftet durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung.

Während der Veranstaltung feierte auch das Musikvideo „Zusammen in Vielfalt – Euer Song für Lüneburg“ Premiere. Der Clip war in den Herbstferien mit einem internationalen Team aus Sängern, Musikern und Choreographen produziert worden. Organisiert wurde die Preisverleihung vom gemeinsamen Integrationsbeirat von Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Ziel war es, Menschen und deren Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den Vordergrund zu rücken. „Es freut mich gleichzeitig, dass sich auch die Mitglieder des neuen Integrationsbeirats der Öffentlichkeit vorstellen konnten“, so Mitorganisatorin Karin Kuntze vom Bildungs- und Integrationsbüro nach der Verleihung. „Die Veranstaltung war so gelungen, dass es mit Sicherheit im kommenden Jahr eine Neuauflage geben wird.“

Einen Kurzfilm über den Integrationspreis sowie das Musikvideo „Zusammen in Vielfalt – Euer Song für Lüneburg“ finden Interessierte im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/integrationspreis.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?