Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Corona-Update: Heute 55 neue Fälle - rund 66 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal geimpft (03.09.2021)

(lk/mo) Am heutigen Freitag (3. September 2021) wurden bis zum Nachmittag 55 weitere Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne, ihre Kontakte werden vom Gesundheitsamt ermittelt und häuslich isoliert. Insgesamt sind im Landkreis Lüneburg 4.102 Coronavirus-Infektionen gemeldet, davon sind 3.855 Personen genesen und 65 verstorben. Derzeit gibt es 182 akute Fälle, das heißt aktuell infizierte Personen. Sechs Personen sind wegen COVID-19 in stationärer Behandlung, eine davon wird beatmet.

Hinweis zu den Neuinfektionen: Insgesamt 27 akute Fälle gehen aktuell auf einen Ausbruch im Senioren- und Pflegeheim Elbtalaue in Strachau/Amt Neuhaus zurück. Die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitenden sind größtenteils geimpft, sie zeigen lediglich leichte Symptome. Dazu erklärt der ärztliche Leiter des Corona-Impfzentrums Dr. Sebastian Graefe: „Als es zu Beginn der Pandemie zu Ausbrüchen in Senioreneinrichtungen kam, gab es dort noch keine flächendeckenden Impfungen und leider viele Todesopfer. Nun aber beobachten wir zum Glück leichte Krankheitsverläufe. Das zeigt, dass Impfungen auch gegen die Delta-Variante wirken und das Sterben verhindern.“

Für folgende Einrichtung hat das Gesundheitsamt neue Quarantänemaßnahmen eingeleitet:

  • Senioren- und Pflegeheim Elbtalaue in Strachau/Amt Neuhaus

Lagebewertung für den Landkreis Lüneburg – keine Warnstufe
Die heutigen Leitindikatoren betragen:

  • RKI-Inzidenzwert / Landkreis Lüneburg: 41,3 (dieser Wert berücksichtigt noch nicht die oben genannten Fallzahlen, eine Aktualisierung nimmt das RKI in der Nacht vor.)
  • Hospitalisierungs-Inzidenzwert / Niedersachsen: 3,4
  • Auslastung der Intensivbetten / Niedersachsen: 3,8 Prozent

Der Landkreis Lüneburg befindet sich damit aktuell in keiner Warnstufe, es gelten also grundsätzliche 3G-Regeln für besonders sensible Bereiche. Dazu gehören unter anderem Heime, Pflegeeinrichtungen, Großveranstaltungen, Diskotheken und Clubs.

Bisher mehr als 225.200 Corona-Impfungen insgesamt
Seit Jahresbeginn hat das Corona-Impfzentrum in Lüneburg insgesamt 137.271 Impfungen durchgeführt, hinzu kommen 87.983 Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten. Die Impfquoten sehen so aus: 66,3 Prozent der Menschen im Landkreis Lüneburg haben bereits mindestens eine Corona-Impfung erhalten, vollständig geimpft sind 59,4 Prozent (Stand: 1. September 2021).

Corona-Impfzentrum in Lüneburg
Das Corona-Impfzentrum in der Zeppelinstraße bietet neben den terminlich vereinbarten Zweitimpfungen künftig nur noch Einmal-Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson an. Dies ist ab Mittwoch (8. September 2021) ohne Anmeldung in den Zeiträumen 8 bis 11 Uhr, 12 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr möglich. Personalausweis und Impfausweis – falls vorhanden – bitte mitbringen! Die letzten Zweitimpfungen mit Moderna finden dort am 10. September und die letzten Zweitimpfungen mit Biontech am 24. September statt.

Corona-Infektionen: Altersstruktur und örtliche Verteilung im Landkreis
Das Durchschnittsalter aller aktuell Infizierten liegt bei 31,6 Jahren. Ein Überblick zu den einzelnen Altersgruppen: 47,8 Prozent der akuten Fälle betreffen die 15- bis 34-Jährigen, 29,9 Prozent die 35- bis 59-Jährigen, 10,5 Prozent die 5- bis 14-Jährigen, 8,2 Prozent die 60- bis 79-Jährigen, 3 Prozent die 0- bis 4-Jährigen und 0,8 die über 80-Jährigen (Stand: Donnerstag, 2. September 2021). In der Hansestadt Lüneburg gab es Stand gestern (Donnerstag, 2. September) 77 Fälle, in der Gemeinde Adendorf 18 und in der Samtgemeinde Ilmenau 14. In allen anderen Kommunen des Landkreises liegen die Zahlen entweder im einstelligen Bereich oder sie verzeichnen keine Fälle (Gemeinde Amt Neuhaus, Stadt Bleckede und Samtgemeinde Dahlenburg).
 
Corona-Bürgertelefon
Bei gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Corona und Quarantäne ist das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg unter 04131 26-1000 erreichbar. Die Mitarbeitenden nehmen Anrufe von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr entgegen, am Samstag von 10 bis 13 Uhr. Rechtliche Fragen werden von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr beantwortet.

Weitere Informationen zum Coronavirus in der Region gibt es unter corona.landkreis-lueneburg.de.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden