Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Corona-Update zum Wochenende: 17 neue Corona-Fälle - bisher 2.150 Impfungen (15.01.2021)

(lk/ho) Am heutigen Freitag (15. Januar 2021) wurden bis zum Abend 17 weitere Corona-Virus-Infektionen gemeldet. Die betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne, ihre Kontakte wurden vom Gesundheitsamt ermittelt und häuslich isoliert. Insgesamt sind im Landkreis Lüneburg nun 1.580 Corona-Virus-Infektionen gemeldet, davon sind 1.409 Menschen wieder genesen und 35 verstorben.

Das heißt: Derzeit gibt es 136 akute Fälle. Insgesamt sechs Personen sind wegen COVID-19 in stationärer Behandlung, keiner davon wird beatmet. Die offizielle Kennzahl zu Corona-Neuinfektionen liegt laut Niedersächsischem Landesgesundheitsamt (NLGA) für den Landkreis Lüneburg bei 50,0 (Stand: 15.01.2021, 9 Uhr). Dieser Wert berücksichtigt noch nicht die neuen Fallzahlen, eine Aktualisierung nimmt das NLGA immer am darauffolgenden Vormittag vor.

Impfungen

In dieser Woche waren erneut drei Mobile Impfteams im Landkreis Lüneburg unterwegs, um Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende in den Alten- und Pflegeheimen zu impfen. Zudem lieferte das Corona-Impfzentrum dem Städtischen Klinikum Lüneburg Impfstoff für medizinisches Personal, das COVID-19-Patienten betreut. Insgesamt erhielten seit Jahresbeginn rund 2.150 Personen im Landkreis die erste von zwei erforderlichen Impfdosen.

Corona-Infektionen: Altersstruktur und örtliche Verteilung im Landkreis

Die meisten der akut mit Corona infizierten Menschen im Landkreis sind zwischen 15 und 59 Jahre alt – nämlich gut 76 Prozent. Knapp sieben Prozent der Infizierten sind Kinder zwischen 5 und 15 Jahren. Die gefährdetere Altersgruppe ab 60 Jahren stellt etwa 16 Prozent der Fälle, derzeit sind aber nur wenige Menschen ab 80 Jahre betroffen. Knapp die Hälfte der aktuell infizierten Personen wohnt in der Hansestadt Lüneburg. Die Gemeinde Adendorf sowie die Samtgemeinden Gellersen, Ilmenau, Scharnebeck und Bardowick verzeichnen jeweils zehn oder mehr Fälle. Alle weiteren Kommunen haben einstellige Fallzahlen.

Auch am Wochenende erreichbar: Bürgertelefon vermittelt Tests

Bei gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Corona ist das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg unter 04131 26-1000 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Die Mitarbeitenden vermitteln auch Testtermine bei Corona-Verdacht. Rechtliche Fragen werden von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr beantwortet.

Weitere Informationen zum Corona-Virus in der Region gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden