Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Die Schwalben kommen zurück – und brauchen Nistplätze

Im Bauernhaus der Familie Maack aus Wittorf fanden Schwalben in den vergangenen Jahren ein Zuhause auf Zeit. Foto: LKLG, Maack(lk/iw) Nicht nur Insekten sind bedroht, auch die Schwalben-Bestände gehen drastisch zurück – um rund 20 Prozent seit 1985, schätzen Vogelkundler. Fehlende Nistmöglichkeiten und zu wenig natürliches Nistmaterial machen es den Tieren schwer. Wer den gefiederten Frühlingsboten daher mit einem Zuhause auf Zeit helfen möchte, kann ab sofort bei der Aktion „Schwalben willkommen“ mitmachen.

Die Idee: Vogelfreunde aus der Region bieten Nistplätze an ihren Häusern und dokumentieren diese samt Foto auf der Internetplattform www.landkreis-lueneburg.de/schwalbe. Bereits zum zwölften Mal ruft der Landkreis Lüneburg zur Teilnahme an der Aktion auf, die im Herbst mit einem Empfang in der Ritterakademie endet. 

„Die Schwalbe ist vor allem durch den Menschen und die veränderten Lebensbedingungen stark gefährdet“, sagt Landrat Manfred Nahrstedt, „mit unserer Aktion wollen wir auf die Situation der Vögel aufmerksam machen und aktiv etwas zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen.“ Bei der Abschlussveranstaltung im Herbst überreicht er allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Dankeschön für ihr Engagement die Emaille-Plakette „Schwalbenfreundliches Haus 2019“.

Bereits seit 2008 ruft der Landkreis Bürgerinnen und Bürger zu der jährlichen Schwalbenaktion auf. Mehr als 1.200 Meldungen aus der Region und mehrere tausend Fotos sind seither eingegangen. Im letzten Jahr hatten rund 180 Schwalbenfreunde teilgenommen und die Zugvögel bei sich nisten lassen. Längst hat die Aktion auch über die Kreisgrenzen hinweg Partner gefunden: Der Landkreis Stade macht 2019 bereits zum vierten Mal mit und nutzt ebenfalls die digitale Schwalbenplattform.

Bilder und Erfahrungsberichte zum Leben mit den Tieren können auch mit dem Fachdienst Umwelt geteilt werden – per E-Mail an schwalbe@landkreis-lueneburg.de oder per Post an den Landkreis Lüneburg, Fachdienst Umwelt, Auf dem Michaeliskloster 4, 21335 Lüneburg.

Bei Fragen geben außerdem Claudia Mentz und Susanne Reisgies unter Telefon 04131 26-1445 bzw. 04131 26-1208 gerne Auskunft. Einsendeschluss ist der 6. September 2019. Standorte und Bilder der gemeldeten Schwalbennester in der Region finden Interessierte im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/schwalbe.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?