Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Kanuverordnung und Naturschutzgebiet: Kreistag stellt wichtige Weichen

(lk/mo) Der Kreistag hat gestern (Montag, 1. Juli 2019) zwei bedeutende Entscheidungen zum Schutz von Natur und Umwelt getroffen. Zum einen beschlossen die Mitglieder eine Kanuverordnung für die Flüsse Ilmenau, Luhe und Lopau im Landkreis Lüneburg. Demnach können Kanuwanderer die Flüsse auch weiterhin befahren, allerdings zu bestimmten Zeiten: Von 7 bis 20 Uhr ist Paddeln tagsüber erlaubt, danach gilt Nachtruhe. Außerdem bleiben die Flüsse an Himmelfahrt und Pfingsten für Kanuwanderer gesperrt.

„Mit dieser Verordnung wollen wir erreichen, dass die Flüsse ein Erholungsort für die Menschen bleiben, gleichzeitig aber den dort lebenden Tieren Rückzugsmöglichkeiten bieten“, so Stefan Bartscht, Leiter des Fachdienstes Umwelt. Zum Hintergrund: In den zurückliegenden Jahren ist die Natur an den Gewässern durch den zunehmenden Ausflugsverkehr unter Stress geraten, vor allem an den Feiertagen. Dadurch wurden unter anderem Tiere wie der Eisvogel bei der Brut und der Futtersuche nachhaltig gestört. Die neue Kanuverordnung soll der Natur nun eine vorübergehende Auszeit verschaffen.

Eine weitere Entscheidung des Kreistages betrifft die artenreiche Elbeniederung zwischen Hohnstorf und Artlenburg. Dieses Gebiet wird nach Vorgaben der EU noch in diesem Jahr als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Dadurch können sich auf dem rund 200 Hektar großen Areal seltene Tiere und Pflanzen ungestört entwickeln. „Wir wollen in diesem Gebiet die Natur schützen und den Menschen Raum für Entspannung bieten“, erklärt Maja Züghart vom Fachdienst Umwelt. Deswegen können Erholungssuchende ganzjährig in der Elbeniederung spazieren gehen, während der Brut- und Setzzeit dürfen sie lediglich die vorgegebenen Wege nutzen.

Auch Schwimmen in der Elbe ist weiterhin erlaubt – dafür gibt es künftig ausgeschilderte Erholungsbereiche. Einen wichtigen Zusatz gibt es hinsichtlich des Deiches: „Sollten künftig für den Hochwasserschutz Baumaßnahmen am Deich erforderlich sein, kann die Naturschutz-Verordnung kurzfristig angepasst werden“, so Maja Züghart. Beide Verordnungen – sowohl zum Kanufahren als auch zum Naturschutzgebiet – müssen in den nächsten Wochen im Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht werden und treten dann in Kraft.

Näheres zum Naturschutzgebiet Elbeniederung zwischen Hohnstorf und Artlenburg gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/naturschutzgebiete.

Mehr Informationen zu den Kreistags- und Ausschusssitzungen finden Interessierte im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?