Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Kulturförderpreise für Charlotte Greve und Eike Kuhse (30.09.2019)

Die Preisträger Eike Kuhse und Charlotte Greve mit Landrat Manfred Nahrstedt (r.). Foto: LKLG(lk/iw) Zwischen Melodie und Abstraktion: Die Jazzmusikerin und Saxophonistin Charlotte Greve und der Bildende Künstler Eike Kuhse wurden am Freitag, 27. September 2019, jeweils mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Lüneburg ausgezeichnet. Die Künstler erhielten die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung in den Kategorien Musik und Bildende Kunst. „Mit den beiden ehren wir zwei Personen, die das kulturelle Leben in unserer Region in besonderer Weise bereichern“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt bei der Überreichung der Preise in der Domäne Scharnebeck.

Charlotte Greve ist im Lüneburger Stadtteil Bockelsberg aufgewachsen, mittlerweile lebt die 31-Jährige überwiegend in New York. Ihre Band „Lisbeth Quartett“ hat bisher fünf Alben veröffentlicht, außerdem spielt sie noch in einigen anderen Bands. Die Musikerin hat bereits zahlreiche Preise und Jazz-Wettbewerbe gewonnen. Ihre Heimatregion liegt der Lüneburgerin trotzdem nach wie vor am Herzen: „Sie hat mich und meinen Werdegang sehr mitgeprägt. Und an alle jungen Menschen möchte ich sagen – es gibt wirklich tolle Musikangebote hier.“

Der studierte Bildende Künstler und gebürtige Lüneburger Eike Kuhse lebt und arbeitet seit 2015 wieder in der Hansestadt und hat seither mehrere Ausstellungen ausgerichtet. Seit 2019 ist der Maler Teil der Ateliergemeinschaft Farbkantine. In seine Arbeiten und künstlerischen Gedanken fließen viele philosophische Elemente mit ein, so der Künstler Anton Bröring in seiner Laudation.

Dem Kuratorium Kulturförderpreis gehören an: Landrat Manfred Nahrstedt, Gerd Baumgarten für den Bereich Musik, Kerstin Fischer für den Bereich Literatur, Hajo Fouquet für den Bereich Darstellende Kunst und Anton Bröring für den Bereich Bildende Kunst sowie Melanie Dieckmann-Kirks, Martin Dingeldey, Johannes Paschke, Felix Petersen, Stefan Mues, Dr. Inge Voltmann-Hummes und Berni Wiemann.

Weitere Informationen zur Kulturförderung des Landkreises Lüneburg gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/kultur.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?