Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Pumpversuch für Mineralwasser-Brunnen: Rohdaten liegen vor (09.06.2021)

(lk/mo) Knapp zwei Monate nach Ende des Pumpversuchs für einen Mineralwasser-Brunnen in Reppenstedt liegen nun die Rohdaten vor. „Bei den Daten handelt es sich um die sogenannten Ganglinien, also die Darstellung der Messwerte während des Pumpversuchs“, erläutert Stefan Bartscht, Leiter des Fachdienstes Umwelt. „Apollinaris Brands wird uns die Daten noch diese Woche zur Verfügung stellen.“

Im Anschluss daran führt der Fachdienst Umwelt gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) sowie dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) eine Plausibilitätsprüfung durch. „In dieser Prüfung geht es darum, die Schlüssigkeit der Daten zu ermitteln, also ob zum Beispiel bestimmte Ereignisse am Pegel einer genaueren Betrachtung bedürfen. Außerdem muss bei den Daten noch der Niederschlag während des Pumpversuchs berücksichtigt werden, da dieser sich auf einige Messstellen auswirkt,“ so der Fachdienstleiter. Den endgültigen Antrag des Konzerns erwartet der Landkreis Lüneburg nicht vor Ende September.

Der Getränkekonzern Apollinaris Brands plant für seine Mineralwasser-Produktion in der Samtgemeinde Reppenstedt Grundwasser zu fördern und hatte dafür zunächst einen Pumpversuch gestartet: Von Anfang Februar bis Mitte April 2021 wurden knapp 100.000 Kubikmeter Grundwasser entnommen und mehr als 80 Messstellen eingerichtet. Mit den gesammelten Daten wird ein Gutachten über die Auswirkungen der Wasserentnahme für Natur und Umwelt erstellt. Auf Grundlage der Expertise kann das Unternehmen dann seinen endgültigen Antrag zur Wasserentnahme erarbeiten und dem Landkreis Lüneburg als zuständige Genehmigungsbehörde vorlegen. Dort entscheiden die Fachleute unter Beteiligung der Öffentlichkeit nach den wasser- und naturschutzrechtlichen Vorgaben von Bund und Land, ob die Entnahme erlaubt wird oder nicht.

Weitere Informationen zum Wasserrechtsverfahren gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/grundwasser.

Kommentare zum Inhalt

Kommentar zum Artikel erstellen

Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung*:

Kommentar senden



Bitte akzeptieren Sie erst die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
11.06.2021 12:43:00
Landkreis Lüneburg schreibt:

Hallo Herr Harms, auch der Landkreis Lüneburg drängt darauf, dass die fachlichen Grundlagen die aktuelle Klimaentwicklung berücksichtigen. Darauf haben wir bereits mehrere Male hingewiesen. So lange dies aber nicht der Fall ist, müssen wir uns bei allen Genehmigungsverfahren an geltendes Recht halten. Dass - wie Sie annehmen - bezüglich des Apollinaris-Antrags schon jetzt klar ist, dass wir eine Genehmigung erteilen, ist allerdings falsch und auch nicht die logische Schlussfolgerung. Denn mit Hilfe des Pumpversuchs soll ja geklärt werden, ob sich negative Auswirkungen für die Umwelt ergeben. Zu dieser Frage läuft nun die Auswertung der gesammelten Daten im Rahmen des Pumpversuchs, ein Gutachten erwarten wir in etwa im Herbst. Erst dann entscheidet sich, ob die Grundwasserentnahme genehmigt wird oder nicht.

09.06.2021 15:40:00
André Harms schreibt: Aktuelle Klimaentwicklung

Wird denn wenigstens die aktuelle Klimaentwicklung - im Gegensatz zu den gesammelten Unterschriften der BI "UNSER WASSER" - bei der Entscheidungsfindung zum Genehmigungsverfahren berücksichtigt? In der Vergangenheit hieß es, dass einer Entnahme zuzustimmen sei, weil die Landesgesetze es so vorschrieben. Da die Landesregierung an den bestehenden Gesetzen nichts geändert hat, kann doch hier am Ende nur die Erteilung der Genehmigung bei rauskommnen, oder habe ich etwas übersehen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden