Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Ruhe und Schutz für Vögel: Heckenschnitt erst wieder ab Oktober

(lk/mo) Wer jetzt im Frühling im Garten Ordnung schaffen möchte, sollte dabei die heimischen Vögel im Blick behalten. Denn viele von ihnen haben mit ihrem Nestbau begonnen – deswegen dürfen Hecken derzeit nur leicht in Form gebracht werden. „Die Tiere benötigen nun Schutz und Ruhe“, erklärt Lisa Nakath vom Fachdienst Umwelt. „Ein paar Zweige und Triebe zu stutzen ist aber kein Problem.“ Grundsätzlich verbietet das Bundesnaturschutzgesetz, Hecken in der Zeit vom 1. März bis zum
30. September stark zurückzuschneiden oder zu entfernen.

In Hecken fühlen sich viele Vogelarten wohl, dazu gehören Amsel, Spatz oder auch die seltenere Mönchsgrasmücke. „Viele natürliche Brutstätten sind in den vergangenen Jahren verloren gegangen, deshalb sollen Nistplätze in privaten Gärten geschont werden“, so Nakath. Die Landespflegerin empfiehlt, Hecken gegen Ende des Jahres zu schneiden. „Diese Zeit ist auch für Pflanzen günstiger, denn sie verlagern im Herbst ihre Kraftreserven von den Blättern in die Wurzeln – im nächsten Frühjahr können sie dann wieder gestärkt austreiben."

Mehr Informationen über die verschiedenen Aufgaben des Fachdienstes Umwelt finden Interessierte unter www.landkreis-lueneburg.de/umwelt.

 

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?