Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Rund 250 Fachleute aus Medizin und Pflege beim 6. Lüneburger Hygienetag

Freuen sich über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 6. Lüneburger Hygienetages: Rolf Sauer von der Gesundheitsholding, Gesundheitsamtsleiterin Marion Wunderlich, Kreisrätin Sigrid Vossers und die Koordinatorin des Hygienenetzwerks, Carmen Bergner (v.l.). Foto: LKLG(lk/iw) „Hygiene hat viele Gesichter – das zeigt auch das heutige Programm.“: Mit diesen Worten begrüßte Kreisrätin Sigrid Vossers rund 250 Fachleute aus Medizin und Pflege zum 6. Lüneburger Hygienetag (Mittwoch, 13. Februar 2019). Sie hatten sich im Gesellschaftshaus der Psychiatrischen Klinik Lüneburg eingefunden, um sich in Sachen Hygiene auf den neuesten Stand bringen zu lassen.

Veranstaltet wurde der jährlich stattfindende Kongress wieder vom Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg, das auch in diesem Jahr hochkarätige Referenten gewinnen konnte. Sie nahmen besonders die Themen treffsichere Antibiotikaanwendung – das sogenannte „Antibiotic Stewardship“ –, Desinfektion und deren Auswirkung auf die Krankheitserreger sowie das Wundmanagement in den Blick.

„Der regelmäßige Austausch der Akteure aus der Region und der Ausbau unseres Hygiene-Netzwerkes sind uns wichtig“, erklärt Gesundheitsamtsleiterin Dr. Marion Wunderlich. Rolf Sauer, Geschäftsführer der Gesundheitsholding, bekräftigt: „Das Interesse und die Nachfrage an dem Thema machen deutlich, dass Hygiene in unserem Gesundheitswesen eine wichtige Rolle spielt – das ist auch dem Gesundheitsamt zu verdanken.“

Dr. Marion Wunderlich bedankte sich für die Unterstützung des Psychiatrischen Klinikums und der Sponsoren: „Mit Ihrer Hilfe können wir heute den Menschen, die täglich in der Pflege arbeiten und Hygiene im Alltag umsetzen, die Möglichkeit zur Fortbildung und zum Netzwerken kostenlos anbieten.“

Durch den Fortschritt in der Medizin mit immer invasiveren Behandlungsmöglichkeiten steigen auch die Risiken einer Infektion. Ebenfalls ein Problem: Keime entwickeln Resistenzen gegen Antibiotika oder Desinfektionsmittel. In fünf Vorträgen widmeten sich die Referentinnen und Referenten der Antibiotikatherapie, Biozidresistenzen und Hygieneproblemen mit sogenannten „Allerweltskeimen“.

Welche Besonderheiten und Fallstricke sind zu bedenken? Welche Maßnahmen sollen in welchen Situationen ergriffen werden, und was macht ein gutes Management in der Hygiene aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Hygienetag und tauschten sich darüber aus.

Als Referenten waren in diesem Jahr dabei:

- Dr. André Bode: Leiter Hygiene und Infektionsschutz, Imland Klinik Rendsburg und Eckernförde

- Dr. Susanne Wenner-Ziegler: Fachärztin für Krankenhaushygiene, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Wundexpertin, Hamburg

- Prof. Dr. Günter Kampf: Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Hamburg

- Prof. Dr. Torsten Kucharzik: Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie, Klinikum Lüneburg

- Peter Bergen: Hygienefachkraft im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt, Hannover

Mehr Informationen zum Hygienenetzwerk des Landkreises Lüneburg gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/hygienenetzwerk.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?