Landkreis Lüneburg

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Vom Kreistag in den Rat der Hansestadt: Landrat verabschiedet Karlheinz Fahrenwaldt

Zum Abschied Lüneburger Köstlichkeiten: Landrat Manfred Nahrstedt wünscht Karlheinz Fahrenwaldt (r.) viel Erfolg für die politische Arbeit im Rat der Hansestadt. Foto: LKLG(lk/iw) Vom Kreistag in den Rat der Hansestadt Lüneburg: Am Montag, 5. November 2018, stellte der Kreistag offiziell den Sitzverlust von Karlheinz Fahrenwaldt fest. Bereits im September 2018 trat der Kommunalpolitiker der Fraktion DIE LINKE in den Rat der Stadt ein. Hierfür legte er nun sein Kreistagsmandat nieder, das Johannes Paschke übernahm. Er ist auch der Nachfolger von Karlheinz Fahrenwaldt in diversen Ausschüssen und Arbeitsgruppen.

„Als Diplom-Sozialökonom liegen Karlheinz Fahrenwaldt soziale Themen auf dem Herzen, und das merkte man auch in der Kreispolitik“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt in seiner Abschiedsrede. „Nun konzentrieren Sie sich auf Ihr Wirken im Rat der Hansestadt Lüneburg. Dafür wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Freude und Ausdauer.“

Seit dem 1. November 2016 gehörte Karlheinz Fahrenwaldt dem Kreistag an. Doch nicht zum ersten Mal war er Mitglied des Gremiums: Bereits von 2010 bis 2011 gehörte der Linken-Politiker dazu und übernahm damals den Fraktionsvorsitz. Zu Beginn der laufenden Wahlperiode gehörte er zunächst dem Ausschuss für Soziales und Gesundheit an. Etwas später kamen Mitgliedschaften im Jugendhilfeausschuss, dem Ausschuss für Partnerschaft und Kultur sowie dem Kreisausschuss als Finanzausschuss hinzu. Diesen gehörte er bis zuletzt an.

Bei der Stadt engagiert er sich nun ebenfalls im Sozial- und Gesundheitsausschuss und im Ausschuss für Jugendhilfe, außerdem im Kultur- und Partnerschaftsausschuss. Beim Kreis war er darüber hinaus in zahlreichen Arbeitsgruppen aktiv, etwa bei der Alten- und Pflegekonferenz, dem Kuratorium Kulturförderpreis und dem Integrationsbeirat für Hansestadt und Landkreis Lüneburg.

Weitere Informationen zum Kreistag und den Ausschüssen finden Interessierte unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?