Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Zentraler Betriebshof Scharnebeck: Hochbauarbeiten beginnen im Frühjahr

(lk/mo) Die Arbeiten für den neuen Betriebshof in Scharnebeck liegen voll im Zeitplan. Nachdem der Tiefbau abgeschlossen ist, sollen die Hochbauarbeiten bei guten Wetterbedingungen im kommenden März beginnen. Darüber wurden gestern (5. Februar 2019) die Mitglieder des Betriebs- und Straßenbauausschusses informiert. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 kann das neue Gebäude dann bezogen werden.

Auch die aktuelle Kostenentwicklung war Thema im Ausschuss: „Wir haben einen Großteil der Hochbaugewerke EU-weit ausgeschrieben und nun konkrete Zahlen auf dem Tisch“, erklärte der Leiter des Betriebs Straßenbau und -unterhaltung Jens-Michael Seegers. „Wir gehen jetzt davon aus, dass die Baukosten um etwa zehn Prozent steigen werden.“ Die geschätzten Gesamtkosten inklusive Grundstückserwerb liegen damit bei rund 9,4 Millionen Euro. Die zu erwartende Kostensteigerung für den Betriebshof in Scharnebeck liege im bundesweiten Trend, erläuterte der Betriebsleiter. Seit Jahren gehe der Preisindex im Baugewerbe nach oben. „Gleichzeitig hat es auf die EU-weite Ausschreibung zum Teil nur wenige Angebote gegeben.“

Der Betrieb Straßenbau und -unterhaltung hat mit Embsen und Breetze aktuell zwei Standorte, die durch den Neubau in Scharnebeck zusammengelegt werden sollen. Auf dem rund 15.500 Quadratmeter großen Gelände an der Kreisstraße 28 entstehen neben dem Hauptgebäude mit Werkstätten und Fahrzeughallen eine Salzhalle und ein Wirtschaftsgebäude.

Mehr Informationen und Unterlagen zu den Gremien des Landkreises Lüneburg gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?