Ansprechpartner & mehr

Schienenausbauprojekt Alpha E

Mit großer Mehrheit hat der Kreistag am 17. Dezember 2018 eine Erklärung zum Schienenausbauprojekt Alpha E verabschiedet.

Darin positionieren sich die Abgeordneten gegen den Projektbeirat Alpha E, der die Planungen der Deutschen Bahn auf Landesebene begleitet und Vorschläge für die Streckenplanung formuliert. Allgemeiner Tenor: Der Projektbeirat vertritt nicht die Interessen des Landkreises und kann daher auch nicht für ihn sprechen. Gleichzeitig unterstrichen die Abgeordneten mehrere Forderungen – unter anderem, den Personennahverkehr stärker zu berücksichtigen, alternative Strecken zu prüfen und keinen zusätzlichen Güterverkehr durch die Region rollen zu lassen

Nach Meinung des Kreistags kann die geplante Alpha E-Trasse, die mitten durch das Nadelöhr Lüneburg führt, das künftige Schienenverkehrskommen allein nicht aufnehmen. So sei beispielsweise mit der festen Fehmarnbelt-Querung eine deutliche und zusätzliche Steigerung des Güterverkehrs zu erwarten, der vor allem den Raum Lüneburg treffen werde. Ein wichtiges Anliegen ist der Politik außerdem das Thema übergesetzlicher Lärmschutz. „War dieser Punkt im Dialogforum noch intensiv diskutiert worden, fehlt es auf Bundesebene nach wie vor an entsprechenden Zusagen“, heißt es in der Kreistags-Erklärung. Mit seinen Lärmschutz-Forderungen sei der Projektbeirat deshalb bisher gescheitert.

Mit dem Positionspapier will der Landkreis Lüneburg seine Interessen sichtbar in den Vordergrund rücken. Deswegen wird das Schreiben nun an hochrangige Vertreter des Bundes, des Landes und der Deutschen Bahn verschickt.

Die Beschlussvorlage können Sie über folgenden Link aufrufen: 

Niedersächsisches Dialogforum Schiene Nord und regionaler Informationskreis für die Region Lüneburg

Das Dialogforum Schiene Nord war ein Diskussions- und Beteiligungsprozess für Bürgerinnen und Bürger.

Regionaler Informationskreis zur Begleitung des Dialogforums Schiene Nord

Mit dem Regionalen Informationskreis hatten Personen, die nicht direkt am Dialogforum mitwirken konnten, eine Möglichkeit, ihre Belange vorzutragen und Informationen aus dem Dialogforum zu erhalten.

Teilnehmer des Dialogforums Schiene Nord

Es nahmen mehr als 90 Personen an den Sitzungen teil.

Kommunale Beschlüsse

1. Y-Trasse (pdf / 0,31 MB)


Resolution zu der im Rahmen der sog. "Y-Trasse" der Deutschen Bahn AG geplanten Neubaustrecke

2. Beschluss der Hansestadt Lüneburg (pdf / 0,03 MB)


Auszug aus dem Protokoll über die Sitzung des Rates der Hansestadt Lüneburg am 20.11.2014

3. Beschluss der Gemeinde Rehlingen (pdf / 0,14 MB)


Stellungnahme der Gemeinde Rehlingen zum Bau der Trassenvarianten zur Y-Trasse

4. Beschluss des Gemeinderats Betzendorf (pdf / 0,1 MB)


Beschlussfassung des Gemeinderates zu den Varianten zur Y-Trasse

5. Beschlussfassung Amelinghausen (pdf / 2,05 MB)


Der Rat der Samtgemeinde Amelinghausen hat in seiner Sitzung vom 4. November 2014 nachstehende Resolution beschlossen.

6. Beschluss Gemeinde Deutsch Evern (pdf / 0,11 MB)


Der Rat der Gemeinde Deutsch Evern hat am 04. März2015 beigefügte Resolution zum Dialogforum Schiene-Nord beschlossen

7. Resolution Gemeinde Westergellersen (pdf / 0,49 MB)


Resolution vom 16. April 2015 zur Variantenuntersuchung der DB Netz AG

8. Resolution Gemeinde Mechtersen (pdf / 0,16 MB)


Die Gemeinde Mechtersen lehnt die weitere Planung und eventuelle Umsetzung des Breimeier-Konzeptes ab.