Ansprechpartner & mehr

Schülerbeförderung

Fahrtkostenerstattung für das Betriebspraktikum

Auch für Fahrten zum Betriebspraktikum besteht ein Anspruch auf Erstattung der Kosten für die Inanspruchnahme eines vorhandenen öffentlichen Personennahverkehrs, wenn der kürzeste Weg zwischen Wohnort und Praktikumsstelle die Mindestentfernung der Schülerbeförderung nach der Satzung beträgt (siehe unter „Wer hat einen Anspruch auf Schülerbeförderung“). Der Anspruch beschränkt sich auf die teuerste Schülerzeitkarte. Sofern für ein Kind bereits eine Beförderung im freigestelltem Schülerverkehr genehmigt wurde, können auf Antrag Fahrtkosten erstattet oder eine Mietwagenbeförderung bewilligt werden, wenn der Praktikumsplatz innerhalb einer Entfernung von 30 km zwischen Wohnung des Schülein/des Schülers und Praktikumsstelle liegt.
Neben den oben beschriebenen Anspruchsvoraussetzungen gelten die allgemeinen Regelungen zum Erstattungsverfahren.