Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Bahnstrecken-Reaktivierung: 5.000 Euro für die beste Idee zum Schienenverkehr im Landkreis Lüneburg

Reaktivierung der Bahnstrecken nach Bleckede und Soltau: Prof. Volker Stölting (v.l.) und Dr. Bernd Seidel von ConTrack freuen sich über die 5.000 Euro, die Landrat Manfred Nahrstedt und Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer ihnen für das beste Konzept überreichten. Foto: Landkreis Lüneburg(lk/ho) Mit der Bahn von Lüneburg nach Bleckede oder Soltau – für viele Menschen im Landkreis Lüneburg könnte das eine Alternative zum Auto sein. Ist die Reaktivierung dieser Bahnstrecken auch wirtschaftlich sinnvoll? Um diese Frage zu beantworten, will der Landkreis Lüneburg ein Gutachten erstellen lassen.

Im Zuge eines Teilnahmewettbewerbs hatte der Landkreis einen Preis von 5.000 Euro für die beste Bewertung ausgelobt: Den Scheck überreichte Landrat Manfred Nahrstedt am Dienstag (30. April 2019) der Firma ConTrack Consulting – Gesellschaft für Schienenbahnen mbH aus Hannover, Prof. Dr.-Ing. Volker Stölting und Dr.-Ing. Bernd Seidel nahmen den Preis entgegen.

Sechs Gutachterbüros aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich an der ersten Runde beteiligt, unter den drei bestplatzierten Büros – darunter auch ConTrack – erfolgt nun die weitere beschränkte Ausschreibung des Gutachtens.

„Die Experten nehmen verschiedene Bewertungskriterien in den Blick“, erklärt Freia Srugis, Leiterin des Fachdienstes Schule, Kultur und ÖPNV, „die Entwicklung der Siedlungen entlang der Bahnlinie, die Stärkung des ländlichen Raums, aber auch die Entlastung der Lüneburger Innenstadt durch die Reaktivierung der Strecken gehören dazu.“ Ebenso wichtig: Die Bahn als Tourismusangebot, das Ziele an der Elbe und in der Lüneburger Heide attraktiver für Gäste machen kann.

Bewertet werden die Ideen von einer Kommission, die aus Vertretern von Landkreis, Kommunen und Verkehrsunternehmen besteht. Bis Anfang Juni 2019 haben die drei verbliebenen Gutachterbüros nun Zeit, ihre Unterlagen abzugeben. Danach fällt die Kommission die endgültige Entscheidung darüber, welches Büro den Zuschlag erhält. Für das Gutachten sind im aktuellen Kreishaushalt 100.000 Euro vorgesehen.

Die beiden Strecken Lüneburg-Bleckede und Lüneburg-Soltau sind schon seit mehr als 30 Jahren für den Öffentlichen Personennahverkehr stillgelegt. Auf einem Teil der Strecken betreibt die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. die Museumsbahn Heide-Express. In einem ersten Gutachten zur Reaktivierung der Verbindung war das Land Niedersachsen zu dem Schluss gekommen, dass sich eine Wiederbelebung wirtschaftlich nicht lohne. Auf Wunsch der Politik soll jetzt ein zweites Gutachten die Strecken unter neuen Aspekten bewerten.

Die detaillierte Ausschreibung finden Interessierte unter www.landkreis-lueneburg.de/bahnstrecken.

 

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?