Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen Landkreis Lüneburg RSS Icon

Energieberatung für die eigenen vier Wände: Noch bis 30. September beim Solar-Check mitmachen (24.09.2020)

(lk/la) September, Sonne, Solar-Check: Mit einer kostengünstigen und professionelle Energieberatung können Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Lüneburg herausfinden, ob die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach sinnvoll ist. Das Angebot ist noch bis zum 30. September 2020 gültig. Mehr als 700 Beratungsanfragen zum Solar-Check sind seit 2016 bei der Klimaschutzleitstelle für Hansestadt und Landkreis Lüneburg eingegangen.

Solar-Checks richten sich an Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern. Rund 285 Euro kostet eine Energieberatung im Normalfall. Bei einem Solar-Check sinkt der Eigenanteil, den die Hauseigentümer zahlen müssen, auf nur 30 Euro. Bei dem Hausbesuch überprüft ein unabhängiger Energieberater, ob es in den eigenen vier Wänden Möglichkeiten für solare Warmwasserbereitung gibt oder wie Strom am besten für den Haushalt erzeugt werden kann. Für den möglichen Einbau einer Photovoltaik-Anlage werden Dachtyp, -zustand und –schräge sowie Verschattungsgrad, vorhandene Heizungsanlage und Anschlussmöglichkeiten in den Blick genommen. Auch der individuelle Strom- und Wärmeverbrauch wird bei einem Solar-Check miteinbezogen. Neben der Vor-Ort-Beratung erhalten Hausbesitzer auch einen schriftlichen Ergebnisbericht.

Vermittelt werden die Energieberatungen von der Klimaschutzleitstelle für Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Die Solar-Check-Beratung ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Bei den Hausbesuchen achten die Energieberater auch auf die aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln.  

Interessierte Hauseigentümer melden sich bis zum 30. September 2020 bei der Klimaschutzleitstelle unter Telefon 04131-26-1590 oder per E-Mail an ksl@landkreis-lueneburg.de. Informationen zu Fördertöpfen und bestehenden Solaranlagen im Landkreis Lüneburg gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/klimaschutz.

 

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ansprechpartner

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Katrin Holzmann Pressesprecherin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 4131 26 - 1274 +49 4131 26 - 2274 E-Mail senden

Landkreis Lüneburg

Büro Landrat Urte Modlich Pressesprecherin +49 4131 26 - 1280 +49 4131 26 - 2280 E-Mail senden