Danach suchen andere
Viele Kinder einer Klasse heben die Hand, um eine Frage in der Schule zu beanworten.
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Schuleingangsuntersuchungen

Die Untersuchungen und Tests werden standardisiert nach dem SOPHIA-Modell (sozialpädiatrisches Programm Hannover Jugendärztliche Aufgaben) durchgeführt. Bei eventuell vorhandenen Defiziten soll den Kindern möglichst vor Schulbeginn durch eine gezielte Förderung ein guter Schulstart ermöglicht werden. Die Untersuchungsergebnisse unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Nur die für die Schule notwendige Schulempfehlung wird an die Schulleitung weitergegeben.

Alle Informationen auf einen Blick

Ansprechpersonen

Hier wird Ihnen weitergeholfen

Landkreis Lüneburg
Gesundheit
Ute Lütjohann
+49 4131 26 - 1483+49 4131 26 - 2483E-Mail senden
Landkreis Lüneburg
Gesundheit
Ulrike Wolf
+49 4131 26 - 1338+49 4131 26 - 2338E-Mail senden
Landkreis Lüneburg
Gesundheit
Ulrike Sudeikat
+49 4131 26 - 1490+49 4131 26 - 2490E-Mail senden
Landkreis Lüneburg
Gesundheit
Kerstin Schwarz
+49 4131 26 - 1260+49 4131 26 - 2260E-Mail senden

Testergebnis und Empfehlung

Die Schuleingangsuntersuchungen dienen dem Schutz und der Förderung der Gesundheit von Kindern. Die Teilnahme an der Untersuchung ist laut § 56 Niedersächsisches Schulgesetz verpflichtend.

Die Kinder werden hinsichtlich altersgemäßer Entwicklung untersucht sowie ihre Hör- und Sehfähigkeit getestet. Bei Bedarf wird eine sonderpädagogische Förderung empfohlen.

Nach Abschluss der Untersuchungen ist das Gesundheitsamt verpflichtet, eine Gesundheitsberichterstattung durchzuführen. Die Daten werden hierfür anonymisiert erfasst und ausgewertet. Die Ergebnisse fließen in die Planung und Umsetzung von Projekten ein, um die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler im Landkreis zu fördern und Krankheiten zu verhüten.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Umweltschutz und Klima
mehr
Gesundheit
mehr
Lebensmittel
mehr
Inklusion
mehr
Sozialberatung und Unterstützung
mehr
Integration
mehr
Sport
mehr