Danach suchen andere
Zum Inhalt springen
Eine Weltkugel als Plastikball vor einer Gruppe Menschen.
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Klimaschutz in Kommunen

Kommunen haben vielfältige Möglichkeiten, Energie einzusparen sowie die Erneuerbaren Energien zu fördern und damit CO2-Emissionen zu vermeiden. Das Engagement des Landkreises wurde durch die Auszeichnung als 100%-Erneuerbare-Energie-Region (100ee-Region) anerkannt.

Alle Informationen auf einen Blick

Kommunen sind Mitglied im Klimabündnis

Die Kommunen des Landkreises sind Mitglied im Klimabündnis oder bereits durch Klimaschutzprojekte und -konzepte auf einem guten Weg.

Der Gewinn für die Kommunen ist dabei, dass Energiekosten eingespart und CO2-Emissionen vermindert werden. Zudem wird die regionale Wertschöpfung ausgebaut. Den Kommunen stehen dazu unterschiedliche Handlungsansätze zur Verfügung, die unter den folgenden Links beispielhaft aufgeführt werden:

Förderung und Beratung

Das Team Klimaschutz bietet den Kommunen bei der Aufstellung von Konzepten, der Fördermittelakquise und der Durchführung von konkreten Projekten Unterstützung. Auch der kommunale Austausch über erfolgreiche Projekte und Ansätze wird gefördert.

Einige kommunale Projekte finden Sie im EnergiePortal dargestellt.

Die Hansestadt Lüneburg und weitere Kommunen im Landkreis Lüneburg bieten Förderprogramme zur Solarenergieerzeugung an.

Praxisleitfaden „Klimaschutz in Kommunen“

Der Praxisleitfaden „Klimaschutz in Kommunen“, herausgegeben vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) und stellt wesentliche Bausteine, Inhalte und organisatorische Optionen für die Umsetzung von Klimaschutzprojekten in Kommunen dar. Zahlreiche Praxisbeispiele beleben das Werk, zudem sind Ansprechpersonen für Nachfragen angegeben. Der Leitfaden ist damit ein umfangreiches Nachschlagewerk und eine gute Ideenbörse für eigene Klimaschutz-Aktivitäten auf kommunaler Ebene.

Die Erstellung des Leitfadens durch das Difu, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu) und dem Klima-Bündnis, wurde vom Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Der Leitfaden kann als Printversion beim Difu bestellt oder online heruntergeladen werden, siehe Weblinks.

Alle Bereiche aus Energieberatung und Bildung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Schutzgebiete für die Natur
mehr
Biologische Vielfalt
mehr
Abfallwirtschaft
mehr
Bodenschutz
mehr
Wasser- und Hochwasserschutz
mehr
Immissionsschutz
Aktiv für den Naturschutz
mehr
Klimaschutz im Landkreis
mehr
Klimaschutztipps
mehr
Erneuerbare Energien
mehr
Energieberatung und Förderprogramme
mehr