Danach suchen andere
Zum Inhalt springen
Ein alter Heizkörper mit einem Thermostat, der herunter gedreht wird. Auf der Heizung steht ein rosa Sparschwein.
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Klimaschutz 
daheim

Haushaltsgeräte tauschen, eine Solaranlage installieren lassen, die Heizung optimieren… nicht nur für Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer gibt es vielfältige Möglichkeiten, die persönliche Energiewende zu starten. Auch Mieterinnen und Mieter können mit einigen Tricks Energie sparen – und damit den Geldbeutel und das Klima schonen. Einen Überblick über die Beratungsangebote des Landkreises finden Sie weiter unten auf der Seite.

Alle Informationen auf einen Blick

Zwei Schritte zum Energiesparmeister

1. Verbrauch checken

Wenn Sie Ihre Stromrechnung checken, sehen Sie auf der Abrechnung Ihren Gesamtverbrauch im Vergleich zum Durchschnittshaushalt.

Die Website www.klima-sucht-schutz.de des vom Bundesumweltministerium geförderten Projekts CO2-online hilft dabei, Ihren Energieverbrauch im Detail zu berechnen und so zu entdecken, wo Energie gespart und Kosten gesenkt werden können. 

Prüfen Sie den Verbrauch Ihrer Elektrogeräte mit einem unserer Energiepakete. Verschiedene Modelle verleiht der Bereich Klimaschutz über die Bibliotheken in Hansestadt und Landkreis.

Falls der Verbrauch Ihrer Geräte über dem Durchschnitt liegt, kann die Anschaffung von energieeffizienten Haushalts- und Elektronikgeräten (TV, PC, Musikanalage etc.) die Umwelt schonen. Unter Downloads finden Sie eine Verbraucherinformation von Stadt und Landkreis, die über besonders sparsame Haushaltsgeräte informiert.

2. Verbrauch vermeiden und Verbrauch optimieren

Oft sind es schon kleine Dinge, die viel bewirken können. In unserer Fotogalerie finden Sie unsere Tipps, um Geldbeutel und Klima zu schonen. 

Um dauerhaft Energie im großen Stil zu sparen, sind bauliche Maßnahmen sinnvoll. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihr Haus zu dämmen und Erneuerbare Energien einzusetzen? In unserer Anschubberatung helfen wir Ihnen gerne weiter.

Energie-Tipps: gut für Geldbeutel und Klima

Alle Pflanzen freuen sich über Wasser bei Hitze - auch Straßenbäume und RabattenbüscheAber Achtung: Bitte kein Seifenwasser (mit Spülmitten, Putzmittel etc.) nehmen.
Einige Menschen fangen auch das Wasser ohne Shampoo in der Dusche auf, um damit ihre Pflanzen zu gießen. Weitere Tipps? Dusch-Boxen zum Ausleihen bieten wir auch an.
Mehr Infos unter www.landkreis-lueneburg.de/klimaschutz-daheim - wir bieten auch Heizboxen zum Informieren und Ausleihen an.
Geräte zum Messen und Ausprobieren können Sie bei uns ausleihen, melden Sie sich gerne bei Rebecca Soffert und Loisa Kruse.
Gerade wenn neue elektrische Geräte angeschafft werden müssen, lohnt sich ein Blick auf die Energie-Effizienz.
In vielen Haushalten sind eine Waschmaschinen im Dauereinsatz - oftmals reicht auch das Programm einer 30-Grad-Wäsche für saubere Kleidung. 
Nutzen Sie regelmäßig die Spartaste der Toilette? Auch durch kleine Handlungen lassen sich oft viele Liter Wasser einsparen.
Wir verleihen Stromspar- und LED-Box zum Ausleihen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne bei unseren Mitarbeitenden. 

Aktionen Klimaschutz daheim

Anschubberatung für Klimaschutz daheim
Die Anschubberatung richtet sich an private Hauseigentümer*innen, die eine anbieterneutrale Einstiegsberatung zu den Themen energetische Sanierung und regenerative Energien benötigen.
Energiepakete
Ob veraltete Heizungspumpen oder der Trockner – gerade wenn die Energiepreise steigen, lohnt sich eine Auseinandersetzung mit dem täglichen Energieverbrauch. Einen guten Überblick ermöglichen die Energiepakete der öffentlichen Bibliotheken.
Grüne Hausnummer
Die "Grüne Hausnummer" zeichnet in Hansestadt und Landkreis Lüneburg energieeffiziente Sanierungen und energiesparende Neubauten aus - denn Klimaschutz braucht ein Zuhause.  
„clever heizen!“
Hohe Energiekosten? Wie viel kann Ihre Heizung einsparen? Mehr Informationen zum Angebot "Clever heizen" erhalten Sie hier. 
Gutes KinderzimmerWetter
Beim Projekt „Gutes KinderzimmerWetter" geht es um gesundes und energiesparendes Wohnen mit Baby oder Kleinkind. In kostenlosen interaktiven Videoseminaren klärt der Regionalverband Umweltberatung Nord über ein gesundes „KinderzimmerWetter" auf. 

Alle Bereiche aus Energieberatung und Bildung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Schutzgebiete für die Natur
mehr
Biologische Vielfalt
mehr
Abfallwirtschaft
mehr
Bodenschutz
mehr
Wasser- und Hochwasserschutz
mehr
Immissionsschutz
Aktiv für den Naturschutz
mehr
Klimaschutz im Landkreis
mehr
Klimaschutztipps
mehr
Erneuerbare Energien
mehr
Energieberatung und Förderprogramme
mehr