Danach suchen andere
Mehrfamilienhaus mit Photovoltaikanlage
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Mieterstromberatung

Klimaschutz daheim

Nicht nur auf Einfamilienhäusern kann sich der Bau einer PV-Anlage lohnen. Auch auf Mehrfamilienhäusern gibt es die Möglichkeit PV-Anlagen zu errichten. Die Mieterinnen und Mieter können den Strom selbst nutzen, der meist günstiger für sie ist als der Strom aus dem öffentlichen Stromnetz. Mehr Informationen zum Mieterstrom und einer entsprechenden Beratung finden Sie auf dieser Seite.

Alle Informationen auf einen Blick

Ansprechpersonen

Hier wird Ihnen weitergeholfen

Landkreis Lüneburg
Kreisentwicklung, Wirtschaft, Klimaschutz
Rebecca Soffert
+49 4131 26 - 1617+49 4131 26 - 2617E-Mail senden
Landkreis Lüneburg
Kreisentwicklung, Wirtschaft, Klimaschutz
Loisa Kruse
+49 4131 26 - 1590+49 4131 26 - 2590E-Mail senden

Mieterstrom und Beratung

Die gemeinsame Stromerzeugung in Mehrfamilienhäusern zum Eigenverbrauch wird Mieterstrom oder auch Quartierstrom genannt.

Für Vermieter bietet Mieterstrom eine Chance, die eigenen Mieter an der Energiewende zu beteiligen. Zudem wird der Betrieb von Photovoltaik Mieterstromanlagen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWI) mit dem Mieterstromzuschlag finanziell gefördert. Im Zuge einer Haussanierung lohnt es sich für Vermieter, die Einführung von Mieterstrom zu erwägen.

Mieterstrom ist für die jeweiligen Hausbewohner attraktiv, da der Strom im Eigenverbrauch meist günstiger ist als Strom aus dem öffentlichen Stromnetz. Dies liegt daran, dass bei Mieterstrom im Gegensatz zu Strom aus dem öffentlichen Netz keine Netzentgelte und andere Abgaben anfallen.

Anders, als der Name vermuten lässt, richtet sich Mieterstrom auch an Menschen mit Eigentumswohnungen. Sprechen Sie Ihre Nachbarn in Ihrer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) an, ob Sie gemeinsam eine PV-Anlage im Mieterstrommodell betreiben wollen. Ermöglichen Sie sich auf diese Weise gemeinsam günstigen und umweltfreundlichen Strom.

Wenn Sie Interesse an einer Mieterstromberatung haben, kontaktieren Sie bitte die oben genannten Ansprechpersonen. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Gesundheit
mehr
Lebensmittel
mehr
Gleichstellung von Frau und Mann
Inklusion
mehr
Integration
mehr
Sozialberatung und Unterstützung
mehr
Sport
mehr