Danach suchen andere
Untersuchung eines Badesees durch einen Mitarbeiter des Gesundheitsamts
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

 
Überwachung von Badegewässern

Das Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg überwacht das Wasser zum Schwimmen und Baden im Landkreis Lüneburg. Hierzu zählen die Frei- und Hallenbäder, Naturbäder, Kleinbadeteiche sowie EU-Badegewässer. Ziel der Überwachung ist es eine einwandfreie Qualität des Badewassers zu gewährleisten, sodass eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit reduziert ist.

Alle Informationen auf einen Blick

Wir helfen Ihnen weiter!

Gesundheit
Jan Sünnemann
Gesundheitsingenieur Hygiene und Umwelt
04131 26-1491E-Mail senden
Gebäude 4 - Zimmer 103 // EG
Gesundheit
Nils Böttcher
Hygienekontrolleur Hygiene und Umwelt
04131 26-1829E-Mail senden
Gebäude 4 - Zimmer 102 // EG

 

Überwachung von Badegewässern

Die Badegewässer werden während der Badesaison monatlich vom Gesundheitsamt beprobt, Naturbäder sogar alle 14 Tage. Bei Auffälligkeiten wird häufiger kontrolliert. 

Die Badesaison beginnt am 15. Mai und endet am 15. September eines Jahres. 

Unter anderem werden vor Ort der PH-Wert, die Temperatur und die Sichttiefe überprüft. Bei den Frei- und Hallenbädern werden neben der Wasserqualität auch alle Räume und technischen Anlagen auf Hygiene kontrolliert. 

Die Untersuchungsergebnisse werden im Badegewässer-Atlas des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) veröffentlicht.

EU-Badegewässer

Badegewässer sind natürliche Oberflächengewässer, wie zum Beispiel Seen oder Flüsse. Es ist normal, dass in diesen Gewässern auch Krankheitserreger vorkommen. Die Reduktion von Keimen im Badewasser erfolgt nicht gezielt, sondern durch natürliche Prozesse.

Die EU-Badegewässer werden während der Badesaison monatlich beprobt. Bei Auffälligkeiten wird häufiger kontrolliert. Vor Ort werden unter anderem der pH-Wert, die Wassertemperatur und die Sichttiefe überprüft. Außerdem erfolgt eine optische Kontrolle auf Blaualgen (Cyanobakterien). Es wird eine mikrobiologische Probe entnommen und anschließend in einem Labor auf Verunreinigungen und Bakterien untersucht. 

EU-Badegewässer im Landkreis Lüneburg:

Reihersee

Inselsee

Barumer See

Sumter See (Badestelle Haar)

Badestelle Zeetze (Krainke)

Rosiener See

Die Untersuchungsergebnisse werden im Badegewässer-Atlas des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) veröffentlicht.

Bitte beachten Sie: Die Fließgewässer der Region, wie Ilmenau und Elbe, und Teiche und Seen, die nicht offiziell als Badegewässer geführt werden, werden vom Gesundheitsamt nicht geprüft.

Kleinbadeteiche (Künstliche Schwimm- und Badeteichanlagen)

Kleinbadeteiche sind künstlich angelegt und gegen das Grundwasser abgedichtet. Hier ist ein Vorkommen von Krankheitserregern normal. Üblicherweise kommen hier die Keime in einer deutlich geringeren Konzentration als in Badegewässern vor. Die Reduktion von Keimen erfolgt hier gezielt durch eine biologische Aufbereitung.

Die Kleinbadeteiche im Landkreis werden während der Badesaison vierzehntägig beprobt. Bei Auffälligkeiten wird häufiger kontrolliert.

Vor Ort werden unter anderem der pH-Wert, die Wassertemperatur und die Sichttiefe überprüft. Außerdem erfolgt eine optische Kontrolle auf Algenbewuchs. Es wird eine mikrobiologische und eine chemische Probe entnommen und anschließend in einem Labor auf Verunreinigungen und Bakterien untersucht.

Kleinbadeteiche im Landkreis Lüneburg:

Bardowicker Strand

Naturbad Kirchgellersen

Campingplatz Rote Schleuse

Naturbadestelle Westergellersen

Hallen- und Freibäder

Schwimm- und Badebecken sind künstlich angelegt und gegen das Grundwasser abgedichtet. Krankheitserreger dürfen hier nicht vorkommen. Daher schließt die Aufbereitung hier auch eine Desinfektion des Badewassers mit ein.

Die Betreiber von nicht ausschließlich privat genutzten Hallen- und Freibädern sind verpflichtet die Badewasserqualität mindestens einmal im Monat zu überprüfen. Hierbei werden von einem Labor Proben des Badewassers im Becken und an verschiedenen Stellen der Aufbereitungstechnik entnommen. Anschließend werden die Proben im Labor auf mikrobiologische und chemische Parameter untersucht. Vor Ort werden unter anderem die Hygienehilfsparameter (freies Chlor, pH-Wert und Redoxspannung), die Wassertemperatur und Chloramine (alt: gebundenes Chlor) überprüft.

Das Gesundheitsamt überwacht die Untersuchung des Badewassers und bewertet die Ergebnisse. Im Einzelfall werden die notwendigen Maßnahmen angeordnet, um sicher zu stellen, dass keine Gefahr für die menschliche Gesundheit besteht.

Alle ein bis zwei Jahre erfolgt eine Kontrolle vor Ort. Bei den Frei- und Hallenbädern werden neben der Wasserqualität auch alle Räume und technischen Anlagen auf Hygiene kontrolliert. Bei Auffälligkeiten wird häufiger kontrolliert.

Freibäder im Landkreis Lüneburg:

Freibad Adendorf

Freibad Dahlenburg

Freibad Ehlbeck

Freibad Hagen

Waldbad Alt Garge

Waldbad Amelinghausen

Hallenbäder im Landkreis Lüneburg:

Best Western Premier Castanea Resort Hotel

Heide Hotel Reinstorf

Lehrschwimmbecken Bleckede

Lehrschwimmbecken Oedeme

Salztherme Lüneburg

Sportpark Kreideberg