Danach suchen andere

Radiologische Situation in Japan und Auswirkungen auf Deutschland

Leistungsbeschreibung

Nach dem Reaktorunfall in Japan in Folge des Erdbebens und Tsunamis am 11. März 2011 hat das Bundesumweltministerium (BMU) an seinem Dienstsitz in Bonn einen Krisenstab eingerichtet, der die Lage ständig beobachtet und analysiert.

Das müssen Sie wissen

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, aktualisiert am 28.03.2011

Allgemeine Kontaktmöglichkeiten

Persönlich

Infothek
Am Graalwall 4, Gebäude 4
(gegenüber Parkpalette Am Rathaus)
21335 Lüneburg

Mo-Do

Fr

07:30 bis 16:30 Uhr

07:30 bis 12:30 Uhr

Telefonisch

Telefonzentrale
+49 4131 26-0

Mo-Do

Fr

08:00 bis 16:00 Uhr
08:00 bis 12:00 Uhr

Digital

E-Mail 
Senden Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.

E-Mail senden