Landkreis Lüneburg - Schulen
Danach suchen andere
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Schulen im Landkreis

Im Landkreis Lüneburg gibt es ein flächendeckendes Angebot an allgemeinbildenden Schulen. Dazu gehören u.a. die Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen und Förderschulen. Die Schulformen unterscheiden sich in ihren Zugangsvoraussetzungen, ihrem pädagogischen Inhalt und ggf. ihren Abschlüssen. Eine Übersicht aller Schulen im Landkreis bietet die GeoPortal-Karte. Ebenfalls bieten wir Informationen rund um die Schülerbeförderung.

Alle Informationen auf einen Blick

Die verschiedenen Schulformen in der Übersicht

Was ist eine Grundschule?

Von der ersten bis zur vierten Klasse besuchen Schülerinnen und Schüler die Grundschule. Hier erlernen sie grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die die Basis für die weitere Schullaufbahn sind. Gleichzeitig setzt die Grundschule die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Kindertageseinrichtungen fort.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine Förderschule?

Die Eltern von Schülerinnen und Schülern mit festgestelltem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf können zwischen einer inklusiven Schule oder einer Förderschule wählen. Letztere bieten Unterricht und Erziehung mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf, Beratung sowie individuelle Förderplanung an und kooperieren mit allen an der Förderung beteiligten Personen und Einrichtungen. Zudem sind sie Förderzentren und unterstützen die inklusiven allgemeinen Schulen in sonderpädagogischer Förderung.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine Hauptschule?

Die Hauptschule umfasst die Jahrgänge 5 bis 9, ein 10. Schuljahr ist möglich. Schwerpunktmäßig wird berufsbezogen unterrichtet. Den Schülerinnen und Schülern werden eine grundlegende Allgemeinbildung und eine individuelle Berufsorientierung vermittelt. Der Unterricht besteht aus Pflichtunterricht, Wahlpflichtunterricht und wahlfreiem Unterricht.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine Realschule?

Die Realschule umfasst die Jahrgänge 5 bis 10. Schülerinnen und Schülern steht ein breites Fächerangebot zur Verfügung. Ziel ist, ihr Verständnis für lebensnahe Sachverhalte zu vertiefen und das selbständige Lernen zu fördern. Durch individuelle Schwerpunktbildungen können sie ihren Bildungsweg berufs- oder studienbezogen fortsetzen. Möglich sind der Hauptschulabschluss, Realschulabschluss und der erweiterte Sekundarabschluss I.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine Oberschule?

Die Oberschule kann als Schule mit oder ohne gymnasiales Angebot in den Jahrgängen 5 bis 10 geführt werden. Schülerinnen und Schüler werden jahrgangsbezogen, in Verbindung mit einer Fachleistungsdifferenzierung in den Kernfächern Deutsch, Mathe und Englisch oder schulzweigbezogen unterrichtet. Im 9. und 10. Schuljahr gibt es einen berufspraktischen Schwerpunkt. Möglich sind der Hauptschulabschluss, Realschulabschluss und der erweiterte Sekundarabschluss I.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine integrierte Gesamtschule (IGS)?

In der Integrierten Gesamtschule (IGS) werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 13 unterrichtet. Sie erlangen am Ende des Sekundarbereichs I Abschlüsse, die auch an der Hauptschule, der Realschule und dem Gymnasium vergeben werden. Der erweiterte Sekundarabschluss I berechtigt zum Übergang in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Die IGS kann auch ohne gymnasiale Oberstufe geführt werden.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist ein Gymnasium?

In den Jahrgängen 5 bis 12 vermittelt das Gymnasium eine vertiefte Allgemeinbildung, selbstständiges Lernen und wissenschaftsorientiertes Arbeiten. Schülerinnen und Schüler haben wahlfreien Unterricht und Pflichtunterricht und können individuell Schwerpunkte setzen. Ab Jahrgang 6 muss eine zweite Fremdsprache erlernt werden. Gymnasiasten können die allgemeine Studierfähigkeit und die Fachhochschulreife erwerben.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Was ist eine Berufsbildende Schule?

Die Berufsausbildung erfolgt meistens im Dualen System, also der Ausbildung in einem Betrieb oder in Praxen eines freien Berufs einerseits und in der Berufsschule andererseits. Hier gibt es Teilzeitunterricht oder Vollzeitunterricht in zusammenhängenden Teilabschnitten (Blockunterricht). Unter die berufsbildenden Schulen fallen die Berufsschule, die Berufseinstiegsschule, die Berufsfachschule, die Fachoberschule, die Berufsoberschule, das berufliche Gymnasium und die Fachschulen.

Quelle: http://www.mk.niedersachsen.de

Allgemeine Kontaktmöglichkeiten

Persönlich

Infothek
Am Graalwall 4, Gebäude 4
(gegenüber Parkpalette Am Rathaus)
21335 Lüneburg

Mo-Do

Fr

08:00 bis 17:00 Uhr

08:00 bis 13:00 Uhr

Telefonisch

Telefonzentrale
+49 4131 26-0

Mo-Do

Fr

07:30 bis 17:00 Uhr
07:30 bis 15:00 Uhr

Digital

E-Mail 
Senden Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.

E-Mail senden

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Bildungsregion Landkreis Lüneburg
Frühkindliche Bildung
Schulen im Landkreis
Ausbildung und Studium
Lebenslanges Lernen