Danach suchen andere
Zum Inhalt springen
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Schülerbeförderung bei sehr schlechtem Wetter

Für den Fall, dass im Landkreis Lüneburg besondere Gefahrensituationen auftreten (zum Beispiel durch schlechte Witterungsverhältnisse), kann im Auftrag vom Landrat der Schulunterricht und die Schülerbeförderung landkreisweit ausfallen. Wir informieren Sie bis 5:30 Uhr über einen Schulausfall auf folgenden Kanälen:

Hinweis: Wenn der Landkreis Lüneburg nicht informiert, dass die Schule ausfällt, findet der Unterricht statt. Das letzte Wort über den Schulweg ihrer Kinder haben jedoch die Eltern: Sie können selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder auf winterlichen Straßen zur Schule schicken. Mehr Infos weiter unten.

Alle Informationen auf einen Blick

Wir helfen Ihnen weiter!

Landkreis Lüneburg
Cornelia Peter
+49 413126 1387E-Mail senden
Landkreis Lüneburg
Schülerbeförderung Zentrale E-Mailadresse
E-Mail senden

Durchführung der Schülerbeförderung bei schlechten Witterungsverhältnissen

Die Entscheidung die Schule ausfallen zu lassen, stellt einen gravierenden Eingriff durch die hohe Bedeutung der Bildung dar. Es besteht deshalb die Zielsetzung, dass auch etwa bei winterlichen Wetter- und Straßenverhältnissen durch den Einsatz der Schnee- und Räumdienste der Schulunterricht stattfinden kann. Generell stellen die Schulen auch während eines Unterrichtsausfalls die Betreuung der Schüler sicher, die nicht zu Hause bleiben können. Die Entscheidung den Schulunterricht und die Schülerbeförderung ausfallen zu lassen, ist im Wesentlichen abhängig von den Straßenverhältnissen und davon, ob die Verkehrsunternehmen den öffentlichen Personennahverkehr aufrechterhalten können.    

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Autoverkehr

Radfahren

Bus und Bahn

Elbfähren

Baustelleninformationen

Elektromobilität