Danach suchen andere
Zum Inhalt springen
Eine Reihe Kinder trägt bunte Sprechblasen vor ihren Gesichtern.
Direkt zu ...
Zum Seitenanfang

Asylangelegenheiten und Informationen zur Einbürgerung 

Der Aufenthalt und die Einreise von Ausländerinnen und Ausländern nach Deutschland sind abhängig von ihrem Heimatstaat, ihrer persönlichen Situation sowie der Grund ihrer Einreise. 

Alle Informationen auf einen Blick

Wir helfen Ihnen weiter!

Landkreis Lüneburg
Imke Möller
04131 26-1510E-Mail senden

Dienstleistungen der zuständigen Stellen

Die Ausländerbehörde der Hansestadt Lüneburg ist zuständig für alle aufenthaltsrechtlichen Belange der Zugewanderten im Landkreis Lüneburg. Des Weiteren bietet diese Informationen zur Einbürgerung und zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Termine bei der Ausländerbehörde müssen zuvor telefonisch vereinbart werden. 

Informationen zu den Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) stellen die Internetseite des Sozialamts Landkreis Lüneburg sowie des Sozialamts der Hansestadt Lüneburg zur Verfügung. 

Die Diakonie Lüneburg beitet außerdem spezialisierte Beratungen zu Asylverfahren an. 

Kontaktmöglichkeiten

Ausländerbehörde für den Landkreis und der Hansestadt Lüneburg 

Termine können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. 

Link zur Ausländerbehörde

 

Informationen zu Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) für den Landkreis Lüneburg

 Informationen zu Ansprechpersonen, Öffnungszeiten, Terminvereinbarungen, anstehenden Terminen sowie Downloads

Link Landkreis Lüneburg Asylgeberleistungen 

 

Informationen zu Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) für die Hansestadt Lüneburg 

Informationen zu Ansprechpersonen und Erreichbarkeiten

Link Sozialamt Hansestadt Lüneburg 

 

Asylverfahrensberatung der Diakonie in Lüneburg  

Die Asylverfahrensberatung bietet Hilfe bei Belangen des Asylverfahrens

Link zu der Asylverfahrensberatung in Lüneburg

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Eltern und Kinder

Kinder und Jugendliche

Migrantinnen und Migranten

mehr

Menschen mit Behinderungen

Seniorinnen und Senioren